Valve wirft mit ein paar Dreien um sich und die gesamte Gamingwelt steht Kopf, erwarten doch viele, dass morgen Nacht Half-Life 3 angekündigt wird. Oder trollt Valve nur alle?

Erwähnt man die Zahl 3, dann werden bei einigen Gamern die Augen riesig, Schnappatmung und Herzrhythmusstörungen setzen ein. Für sie ist diese Zahl ein Symbol geworden. Ein Symbol für Hoffnung und quälende Unvollkommenheit gleichermaßen; ein Symbol dafür, dass Zeit relativ ist und sie bei Valve in Bellevue eben nicht linear sondern willkürlich verläuft. Sonst hätte das Unternehmen längst Half-Life in jährlichem Turnus erneuert.

Taucht in Verbindung mit Valve diese besondere Zahl 3 gleich mehrfach auf, kippen Blogger, Journalisten und Gamer reihenweise um. Je häufiger diese Zahl mit einem bestimmten Ereignis in Verbindung zu bringen ist, desto gewaltigere Ausmaße nimmt nämlich das darin vermeintlich zu erkennende Omen an. Je mehr Dreien, so der einhellige Tenor, desto sicherer sei eine Ankündung von Half-Life 3.

Drei, Drei, Drei

Was also passiert, wenn Valve zur GDC für den 3.3. um 3 Uhr nachmittags (US-Pazifikzeit) einen Vortrag anmeldet, bei dem sich alles um das Thema Physik für Spieleentwickler dreht? Die Community hofft nicht mehr nur auf Half-Life 3, sie ist sich sicher, dass eben jenes Spiel tatsächlich angekündigt wird.

Zugegeben, das sind so viele Dreien, dass diese Terminwahl tatsächlich kein Zufall mehr sein kann. Die Wucht der Überzeugungskraft dieser Häufung ist atemberaubend. Zumal Half-Life als Pionier für umfangreiche Physikeffekte in Spielen gilt und Half-Life 3 dieses Erbe entsprechend antreten muss. Auch thematisch trifft der Vortrag also ins Schwarze.

Trollolol

Hinzu kommt, dass Valve zur GDC in San Francisco eigenen Aussagen nach mit voller Mannstärke anreisen wird und an einem großen Stand die Steam Machine, den Steam Controller und die von HTC hergestellte SteamVR-Brille vorführen wird. Jepp, dreimal Hardware.

Auch geschichtlich ist die GDC vorbelastet, hat Valve doch vor 13 Jahren (da ist wieder diese vermaledeite 3) das erste Mal öffentlich von Steam gesprochen. Valve setzt viel auf diese Messe und gibt sich größte Mühe, die Veranstaltung zu einem Valve-Happening zu machen. Die meisten Augen richten sich in den kommenden Tagen größtenteils auf Valve, auf das Steam Universe und auch auf glNext, der Zukunft von OpenGL unter Linux.

Irgendwem bei Valve müssen die vielen Dreien während der Terminplanung aufgefallen sein. Schließlich dürfte man auch bei Valve längst für diese Zahl sensibilisiert sein. Sollte Half-Life 3 also nicht angekündigt werden, könnte der Vortrag am 3.3. um 3 Uhr nachmittags auch schlicht eine gigantische Trollerei seitens Valve sein, um die Aufmerksamkeit für den GDC-Auftritt zu maximieren.

Klarheit wird es – nach deutscher Zeit – erst am 4. März 2015 ab Mitternacht geben.