Valve läutet den Virtual-Reality-Frühling ein und nimmt ab sofort Bewerbungen für die Developer-Editionen der HTC Re Vive entgegen. Diese Editionen bestehen aus einem Rund­um-sorg­los-Pa­ket.

Es ist soweit: Entwickler können sich bei Valve ab sofort für eine der Developer-Editionen der HTC Re Vive bewerben. Bei dieser speziellen Version handelt es sich um ein komplettes VR-Set. Es besteht aus der HTC Re Vive selbst, zwei der von Valve entwickelten VR-Controller sowie zwei Basisstationen des Steam Lighthouse-Systems, mit dem ein Positions- und Head-Tracking des Spielers innerhalb von 20 Quadratmetern möglich ist.

Das Bewerbungsformular gibt sich überraschend zurückhaltend. Valve will lediglich die Firmen- und Kontaktdaten eines Ansprechpartners haben und zusätzlich eine Beschreibung des VR-Projektes, wann es launchen soll und wie groß das VR-Entwicklerteam ist. Alle Bewerbungen werden von Valve begutachtet und die Empfänger einer Developer-Edition dann ausgewählt.

Das Ziel von Valve sei laut eigener Aussage aber, so viele Entwickler und Content Creator wie nur irgend möglich mit VR-Sets auszustatten. Entwickler, die in der ersten Runde nicht berücksichtigt wurden, bekommen ihr Set also eventuell einfach einige Wochen oder Monate später. Übrigens steht die Developer-Edition nicht zum Verkauf. Mit Geld wedeln scheint also keine Option zu sein, um schneller an ein Entwickler-Kit zu kommen.