Meilenstein: 1000 SteamOS-Spiele, aber nicht in Deutschland

0
Meilenstein erreicht: 1000 Steam-Spiele laufen unter Linux und SteamOS

Spiel um Spiel wächst der Pool an unter Linux und damit SteamOS lauffähigen Titeln. Mittlerweile ist die Marke von 1000 Spielen überschritten, womit Gabe Newells vorsichtige Schätzung um ein Vielfaches übertroffen wurde.

Es ist vollbracht, der Meilenstein erreicht. Mittlerweile laufen nämlich 1000 der bei Steam erhältlichen Spiele auch unter Linux und dem Ableger SteamOS. Damit ist Valve mit SteamOS mehr als nur ein Achtungserfolg gelungen. Denn erst die Bemühungen von Valve, Linux als spieletaugliches Betriebssystem zu etablieren, haben überhaupt dazu geführt, dass es heute eine so große Auswahl an Titeln für Linux-Fans gibt.

1000 weltweit,
996 in Deutschland

Allerdings ist die Auswahl für Linux-User, die in Deutschland leben, nicht ganz so groß. Der Indexierungskultur in Deutschland ist es geschuldet, dass es hierzulande bislang nur 996 Steam-Spiele sind, die unter Linux laufen. So fehlt etwa Dying Light, das unter Linux gespielt werden kann, in Deutschland aber nicht verfügbar ist und deshalb im Steam-Store für Besucher aus Deutschland gar nicht erst aufgeführt wird.

Trotz dieser kleinen Diskrepanz: Der Erfolg ist beachtenswert. Gegen Ende 2013 hat Valve SteamOS und die Steam Machines angekündigt. Damals lag die Zahl der unter Linux lauffähigen Spiele im sehr niedrigen dreistelligen Bereich. Und so rechnete auch Gabe Newell usprünglich damit, dass zum geplanten Launch von SteamOS im Herbst 2014 nur etwa 250 Titel für das Spiele-Linux verfügbar sein würden. Kurz darauf korrigiert er die Zahl noch auf 400. Heute wurde die ursprüngliche Schätzung um ein Vielfaches überschritten.

Die Quantität ist aber nur die eine Seite. Die andere ist die Qualität der Spiele. Vornehmlich sind es Indie-Spiele, die unter Linux laufen, während die AAA-Titel mit ganz wenigen Ausnahmen noch ausbleiben. Für einen ordentlichen Schub dürften aber die finale Veröffentlichung von Vulkan, einer offenen Grafikschnittstelle für Linux mit wohl gleicher Leistung wie DirectX 12, sowie die kostenlos angebotene Source 2, Valves neues Grafikengine, sorgen.