Auf dem Steam Translation Server sind mal wieder Hinweise zu einer neuen Steam-Funktion aufgetaucht. Diesen Hinweisen nach wird Steam wohl um eine SMS-Account-Verifikation erweitert.

Die Zahl gestohlener respektiver von Dritten übernommener Steam-Accounts ist groß. Eine Lösung gegen Account-Diebstahl ist schon seit langer Zeit die Zwei-Faktor-Authentifizierung (kurz 2FA). Zusätzlich zu einem Kennwort muss der Benutzer dann eine weitere Information eingeben, um sich mit seinem Account einloggen zu können. Bislang gab es als zweiten Faktor für Steam nur Steam-Guard. Bei dieser Maßnahme wird ein Sicherheitscode an die E-Mail-Adresse des Steam-Accounts verschickt.

Auf dem Steam Translation Server sind nun zu übersetzende Textfragemente aufgetaucht, die darauf hinweisen, dass Valve eine SMS-Verifikation als zusätzliches Autorisierungsmerkmal einführt. So stehen etwa „Sorry, we couldn’t add that phone number to your account“, „Send SMS code again“ und andere Texte zur Übersetzung bereit.

Dass sich solche Fragmente bereits auf dem Steam Translation Server befinden, könnte sogar bedeuten, dass die Einführung der SMS-Verifikation schon demnächst erfolgt.

Sinnvoll wäre auch, wenn Valve sich bei den Schutzmöglichkeiten bei Blizzard umsehen würde. Die Macher von World of Warcraft bieten schon seit vielen Jahren den Battle.net Authenticator an. Dabei handelt es sich sowohl um eine App für das Smartphone als auch einen kleinen Codegenerator, die einen einmalig gültigen Zugangscode für die Anmeldung am Battle.net erstellen.