Guide: Playlisten in Steam Music erstellen und verwalten

1
Screenshot: Steam

Mit Steam Music hat Valve einen Musik-Player in seine ehemals reine DRM-Software integriert. Damit lässt sich während des Spielens Musik wiedergeben, ohne ein Drittprogramm starten zu müssen. Wer aus verschiedenen Alben dauerhaft einzelne Titel kombinieren möchte, muss Playlists nutzen.

Bezeichnungswirrwarr: Steam spricht an manchen Stellen von der Wiedergabeliste. Gemeint ist damit allerdings nur die Liste aktuell zum Abspielen eingereihter Einzeltitel, nicht die Playlists. Playlists lassen sich also nicht einfach als Wiedergabelisten übersetzen, weshalb wir auch in diesem Guide stets von Playlist sprechen. Diese Unterscheidung ist vor allem bei Menüpunkten wie „Zur Wiedergabeliste hinzufüg…“ und „Add to Playlist“ wichtig, die jeweils eine andere Aufgabe erfüllen. „Zur Wiedergabeliste hinzufüg…“ reiht die Titel in die Wiedergabe-Queue ein, „Add to Playlist“ fügt die Titel hingegen einer bestimmten Playlist hinzu.

Playlist erstellen

Um Playlisten zu erstellen, müsst Ihr zunächst unter „Bibliothek“ den Punkt „Musik“ aufrufen. Klickt in der rechten Fensterhälfte auf „Alben“ und wählt die Optionm „Playlists“ aus. In der linken Fensterhälfte zeigt Steam alle vorhandenen Playlists, rechts ist dann die Detailansicht der Playlist zu sehen.

Mit einem Klick auf das Plus-Symbol hinter „Playlists“ legt Ihr eine neue Playlist an. Gebt in dem Dialogfenster einen Namen für die Playlist ein und speichert sie mit einem Klick auf „OK“.

Playlist befüllen

Wechselt jetzt in die Albenansicht, indem Ihr oben auf „Playlists“ klickt und aus dem Menü „Alben“ auswählt. Klickt ein Album oder einen Track mit der rechten Maustaste an und wählt „Add to playlist“ aus. Im Untermenü erscheinen alle bisher erstellten Playlists. Wählt eine der Playlists aus, um das komplette Album oder den Track der Liste hinzuzufügen. Alternativ könnt Ihr das Alben auch auswählen, dann rechts in der Track-Ansicht auf „Add to Playlist“ klicken und aus dem Kontextmenü die gewünschte Playlist auswählen.

Hinweis: Die Mehrfachauswahl mit [Umschalt] oder [Strg] ist in der Musikbibliothek, anders als in der Spielebibliothek, derzeit noch nicht möglich, weshalb es derzeit etwas umständlich ist, Playlists zu bestücken.

Playlist bearbeiten

Wollt Ihr eine Playlist nachträglich umbenennen, Tracks entfernen oder die komplette Liste duplizieren, dann wechselt zunächst wieder in die Ansicht für die Playlists.

Viele Bearbeitungsfunktionen stehen im Kontextmenü zur Auswahl. Klickt die Playlist links in der Übersicht also mit der rechten Maustaste an. Dann könnt Ihr die Playlist komplett abspiele, indem Ihr „Play“ auswählt, zur aktuellen Wiedergabeliste hinzufügen, indem Ihr „Add to Queue“ wählt, mit der Auswahl von „Rename“ umbenennen oder mit „Delete Track“ – hierbei handelt es sich noch um einen Kontextfehler – löschen. Die Option „Duplicate Playlist“ kopiert die komplette Playlist als neue Playlist.

Auch die letzten Feinheiten der Wiedegabelisten könnt Ihr anpassen, etwa die Reihenfolge der Tracks. Wählt dazu die zu bearbeitende Playlist aus. Steam zeigt Euch daraufhin rechts die Gesamtspiellänge der Playlist sowie alle Tracks mit ihren Tracknummern. Klickt in der Liste rechts den zu verschiebenden Track mit der rechten Maustaste an und öffnet im Kontextmenü den Punkt „Move“. Tracks lassen sich ganz an den Anfang (To Top) oder ans Ende (To Bottom) setzen oder eine Position nach oben (Up) sowie nach unten (Down) verschieben.

Mit „Play List“ startet Ihr die Wiedergabe einer kompletten Playlist.

Playlists schnell erstellen

In der Albenansicht könnt Ihr Playlists auch recht unkompliziert erstellen, indem Ihr das Album mit der rechten Maustaste anklickt und dann aus dem Kontextmenü „Add to Playlist > New Playlist“ auswählt. Als Namen für die Playlist verwendet Steam dann allerdings automatisch den Albumnamen. Den könnt Ihr später nur anpassen, wenn Ihr in die Playlist-Ansicht wechselt.

Playlists sichern

Playlists werden nicht mit der Steam Cloud synchronisiert und stehen deshalb nur lokal zur Verfügung. Wenn Ihr Eure erstellten Playlists sichern möchtet, dann bleibt Euch nur, die Datenbankdateien zu kopieren. Die findet Ihr in der Regel unter „C:\Steam\music_database“ – oder je nachdem dort, wo Ihr Steam installiert habt. Kopieren müsst Ihr die Datei „musicdatabase.db“. Jedes Mal, wenn Steam die Datenbank neu indexiert, wird eine fortlaufende vierstellige Nummer an den Dateinamen angefügt. Eure aktuelle Datenbank ist also die Datei, mit der höchsten Nummer.

Es handelt sich dabei um eine SQLite-Datenbank, die Ihr mit einem SQLite-Viewer problemlos einsehen könnt.

  • Steamer

    Schade dass sie sich nicht an einen Playlistenstandard gehalten haben. Meine recht grosse iTunes-Libary nochmals in Playlisten zu unterteilen habe ich echt keinen Bock. Aber vieleicht habt ihr ja eine einfache Lösung ;)