Während noch die Diskussion über ein Grafik-Downgrade von The Witcher 3 läuft, rückt der Releasetermin in greifbare Nähe. Was Ihr am Tag vor Release über The Witcher 3 wissen müsst, erfahrt Ihr in unserem Zero-Day-Guide.

The Witcher 3 räumt einerseits Traumwertungen von den Spieletestern ab, sieht sich andererseits aber auch einem Sturm ausgesetzt, den die Fans derzeit wegen vermeintlicher Grafik-Downgrades über den Hexer von Riva entfesseln. Mit unserem Zero-Day-Guide liefern wir Euch hilfreiche Infos, Tipps und Hinweise am Vortag des Releases.

1. Freischaltung

Nachdem der Preload von The Witcher 3 seit fast zwei Wochen läuft, wird das Spiel morgen weltweit gleichzeitig freigeschaltet. Während die US-Amerikaner in New York pünktlich zum Montagabend loslegen können, lassen sich die ersten Minuten aus The Witcher 3 in Deutschland erst mitten in der Nacht genießen. Dass Steam von einem Release am 18. Mai in Deutschland spricht, ist übrigens falsch.

18. Mai 2015, 16 Uhr PST (Los Angeles)
18. Mai 2015, 19 Uhr EST (New York)
19. Mai 2015, 0 Uhr BST (London)
19. Mai 2015, 1 Uhr MESZ (Berlin)
19. Mai 2015, 2 Uhr MSK (Moskau)
19. Mai 2015, 8 Uhr JTZ (Tokyo)

2. Game-Ready-Treiber von Nvidia

Ein großer Spielerelease bedeutet, dass Nvidia wieder einen angepassten Treiber für Geforce-Grafikkarten bereitstellt. Der für Käufer von The Witcher 3 und von Nvidia-Grafikkarten wichtige Treiber lautet auf die Versionsnummer 352.86. Er umfasst Game-Ready-Optimierungen für The Witcher 3 sowie ein aktualisiertes SLI-Profil und steht unter Nvidia.com zum Download bereit.

Der Treiber ist darüber hinaus auch der erste zu DirectX 12 und Windows 10 kompatible Treiber für Nvidia-Grafikkarten und unterstützt alle Geforce-Grafikkarten ab der 600-Serie bis hin zur Titan X. 292 MByte ist die 64-Bit-Version des Treibers groß, die 32-Bit-Version nur 228 MByte.

3. AMD-Treiber

AMD hat mittlerweile einen speziell für The Witcher 3 angepassten Treiber angekünfigt, der noch im Laufe der Woche und somit spätestens bis Pfingsten erhältlich sein soll. Das gab zumindest Roy Taylor, Corporate Vice President von AMD, per Twitter bekannt.

4. Day-One-Patch

Mittlerweile kommt fast kein Spiel mehr ohne gefürchteten Day-One-Patch aus. Anstatt nach der Freischaltung direkt spielen zu können, müssen die Käufer also oft erstmal ein Update nachladen. Auch für The Witcher 3 gibt es einen Day-One-Patch, der gleich mehrere Verbesserungen bereithält. Er optimiert wohl nicht nur die Darstellung der Vegetation; Wasser reagiert künftig auf Zaubersprüche sowie auf Wind. Die Vignettierung per Post-Processing soll dank Day-One-Patch ebenfalls funktionieren. Allerdings hat das seinen Preis: Die Framerate sinkt laut PCGH.

5. Konfigurations-Guide

Update: Nvidia hat einen umfangreichen Guide veröffentlicht, der erklärt, welche Einstellungen Ihr für ein optimales Spielerlebnis vornehmen solltet. Der Guide handelt dabei alle möglichen Optionen und Paramter ab, angefangen beim Anti-Aliasing über die Grasdichte bis hin zur Wasserqualität. Ob Euer System allgemein fit für The Witcher 3 ist, erfahrt Ihr hingegen hier.

Einstellung Ausstattung
1920×1080, Low settings GTX 960
1920×1080, Medium settings GTX 960
1920×1080, High settings GTX 960
1920×1080, Uber settings GTX 970
1920×1080, Uber settings w/ GameWorks GTX 980
2560×1440, Uber settings GTX 980
2560×1440, Uber settings w/ GameWorks GTX TITAN X, or 2-Way SLI GTX 970
3840×2160, Uber settings GTX TITAN X, or 2-Way SLI GTX 980
3840×2160, Uber settings w/ GameWorks 2-Way SLI GTX 980 or GTX TITAN X

6. Ich will 60 FPS!

Damit Ihr The Witcher 3 in Full-HD-Auflösung mit Uber-Einstellungen und den Game-Works-Effekten bei 60 FPS spielen könnt, sollte Euer Rechner mindestens mit einer Nvidia Geforce GTX 980 ausgestattet sein. Das trifft laut Steam-Statistik gerade mal auf unter 5 Prozent der Steam-User zu. Für noch höhere Auflösungen dürfen es bereits ein bis zwei Titan X, zwei GTX 970 oder zwei GTX 980 sein.

7. Vorverkauf

Noch bekommt Ihr The Witcher 3 im Vorverkauf bei Steam um satte 27 Prozent rabattiert. Somit kostet das Spiel nur 43,99 Euro anstatt 59,99 Euro. Das Spiel lässt sich auch mit Expansion Pass vorbestellen, dann steigt der Preis allerdings auf 69,99 Euro. Als Vorbestellerbonus gibt es noch den offiziellen Soundtrack, Premium-Wallpaper, eine digitale Karte der Spielwelt, einzigartige Artworks und außerdem die digitale Version des Artbooks von The Witcher 3. Spätestens mit Freischaltung des Spiels wird auch der Vorbestellerbonus verschwinden.

The Witcher 3: Diese Vorbesteller-Boni lassen sich bis um Mitternacht noch einstreichen..
The Witcher 3: Diese Vorbesteller-Boni lassen sich bis um Mitternacht noch einstreichen..

8. Systemvoraussetzungen

The Witcher 3 stellt nicht nur hohe Anforderungen an die Grafikkarte, sondern auch an den Arbeitsspeicher und den Prozessor. 6 bis 8 GByte sollten auf jeden Fall in Eurem Rechner stecken. Zudem sollte mindestens ein Prozessor neueren Datums verbaut sein, etwa der Sandy- oder der Ivy-Bridge-Generation.

Minimum

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 7 or 64-bit Windows 8 (8.1)
  • Prozessor: Intel CPU Core i5-2500K 3.3GHz / AMD CPU Phenom II X4 940
  • Arbeitsspeicher: 6 GByte RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GPU GeForce GTX 660 / AMD GPU Radeon HD 7870
  • Speicherplatz: 35 GByte available space

Empfohlen

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 7 or 64-bit Windows 8 (8.1)
  • Prozessor: Intel CPU Core i7 3770 3.4 GHz / AMD CPU AMD FX-8350 4 GHz
  • Arbeitsspeicher: 8 GByte RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GPU GeForce GTX 770 / AMD GPU Radeon R9 290
  • Speicherplatz: 35 GByte available space

9. Spielzeit

Verschiedenste Quellen sprechen übereinstimmend von 100 bis 120 Stunden Spielzeit.

10. Grafik-Downgrade

Während erste Screenshots von The Witcher 3 noch eine imposante Grafikqualität versprachen, stellte sich bei vielen Fans schnell Ernüchterung und dann Frust ein. Zwischen der Konsolen- und der PC-Grafik lassen sich ihren Aussagen nach auf den derzeit im Internet kursierenden Screenshots nur wenige Unterschiede ausmachen. Daher stellen sie die Vermutung auf, CD Projekt Red könnte die Qualität des Spiels auf dem PC absichtlich kräftig nach unten geschraubt haben, damit die Konsolen nicht zu sehr gegen den PC abstinken.

Wer sich selbst einen Eindruck von den vielen Kommentaren und Vermutungen zu dem Thema informieren möchte, sollte ein Blick in den Steam Community Hub von The Witcher 3 werfen.

11. Wallpaper

Besitzer von Nvidia-Grafikkarten werden vielleicht Interesse an Wallpapern zu The Witcher 3 mit Nvidia-Branding haben.

Ihr seid der Meinung, hier fehle etwas Wichtiges? Dann teilt uns das mit und wir binden die Information gerne ein.