Die Operation Bloodhound für Counter-Strike: Global Offensive ist heute angelaufen. Sechs neue Karten, zwei Kampagnen, ein schwertähnliches Messer und neue Profilränge warten auf die Spieler.

Valve hat sich dieses Mal überraschend viel Zeit gelassen, um die nächste Operation für Counter-Strike: Global Offensive zu veröffentlichen. Knapp zwei Monate sind seit der letzten Operation Vanguard vergangen, die damals sogar um gleich mehrere Wochen verlängert wurde. Mit dem nächtlichen Update fiel auch der Startschuss für die Operation Bloodhound, mit der auch gleichzeitig neue Profilränge eingeführt werden.

Operation Bloodhound

Neue Karten, neue Waffen, neue Skins: Die Beschreibung, die auch auf viele andere Operationen zutrifft, gilt gleichermaßen für die CSGO-Operation Blooudhound. Insgesamt sechs Karten finden mit der Operation ihren Weg auf die offiziellen Server und stehen dort allen Counter-Strike-Spielern zur Verfügung. Im Einzelnen wären das Log, Rails, Resort und Zoo sowie die beiden wiederkehrenden Favoriten Agency und Season.

Operation Bloodhound umfasst gleich zwei neue Kampagnen mit insgesamt 62 Missionen. Die Missionen warten mit verschiedenen Belohnungen auf und variieren in ihrem Schwierigkeitsgrad. Während der Abschluss einer normalen Mission Erfahrungspunkte gewährt, gibt es für den Abschluss von Challenge-Missionen sogenannte Challenge-Stars, mit denen sich der Operation-Bloodhound-Coin aufwerten lässt. Zudem stehen mit den Guardian Co-op Challenges besondere Koop-Herausforderungen bereit. Diese Verteidigungsmissionen werden von zwei Spielern gegen Bots gespielt.

Als neues Messer findet mit Operation Bloodhound das Falchion den Weg ins Spiel. Laut Valve erinnere es eher an ein Klappschwert, denn an ein simples Messer. Das Messer ist nur in den Falchion Waffenkisten zu finden, in denen sich noch 16 verschiedene und von der Community erstellte Waffen-Finishings befinden. Natürlich lässt sich das Messer auch über den Steam Market kaufen, ein paar Hundert Euro sollte man aber in der Tasche haben, wenn man derzeit zuschlagen möchte.

5,49 Euro kostet der Access Pass für Operation Bloodhound und kann ab sofort im spielinternen Shop erworben werden. Nach aktuellem Stand die Operation Bloodhound vier Monate laufen und am 30. September 2015 ihr Ende finden.

Profile Ranks

Abgesehen von ein paar Map-Anpassungen hat Valve keine Änderungen am Gameplay vorgenommen und dementsprechend auch die Waffen-Balance nicht angerührt. Dafür wurde jetzt ein neues Rangsystem eingeführt. Das bisherige Rangsystem, das Euren Wettbewerbs-Skill widerspiegelt, bleibt dabei erhalten. Das neue Rangsystem, Profile Ranks genannt, wird parallel eingeführt und entspricht etwa dem aus Battlefield.

Profile Ranks: Künftig haben Counter-Strike-Spieler zwei Ränge, die einerseits ihren Wettbewerbsfortschritt, andererseits schlicht ihre Spielzeit darstellen.
Profile Ranks: Künftig haben Counter-Strike-Spieler zwei Ränge, die einerseits ihren Wettbewerbsfortschritt, andererseits schlicht ihre Spielzeit darstellen.

Indem Ihr auf offiziellen Servern spielt, erhaltet Ihr Erfahrung am Ende einer jeden Partie. Im kompetitiven Modus hängt die Menge der Erfahrungspunkte davon ab, ob Ihr gewonnen habt. In allen anderen Spielmodi orientieren sich die Erfahrungspunkte an Eurer individuellen Leistung. Am Anfang einer jeden Woche gibt es einen XP-Bonus-Boost und während der Operation Bloodhound lassen sich zusätzliche Erfahrungspunkte durch den Abschluss von Kampagnenmissionen sammeln.

Diese gesammelte Erfahrung erhöht direkt Euren Profile Rank. Für den ersten Rangaufstieg in jeder Woche gibt es zudem einen Waffen-Drop als Belohnung.