Im Herbst dieses Jahres sollen die Dota Major Championships starten, eine jährliche Serie aus vier Turnieren. Grund für diese neue Turnierserie ist, dass Valve mit Potenzial für Verbesserung in den Wettbewerben sieht.

Die Wettbewerbslandschaft von Dota 2 kann nach Ansicht von Valve Unterstützung gebrauchen. So hat das Unternehmen mit The International zwar das weltweit größte, populärste und prämiengewaltigste Turnier in petto. Dennoch will man sich künftig auch bei anderen Turnieren engagieren. Der Grund: Die Mitarbeiter von Valve sehen sich selbst als Fans des Spiels und lieben es, den Teams beim Kampf um hohe Einsätze zuzusehen. Allerdings habe man Raum für Verbesserungen auf vornehmlich struktureller Ebene der Turniere entdeckt.

Deshalb wird diesen Herbst die Dota Major Championships starten. Es soll eine jährliche Serie bestehend aus insgesamt vier Turnieren sein, in jedem Quartal eins. Ein Turnier dieser Serie wird das The International sein, das im Sommer 2016 dann den Abschluss der Majors bilden soll. Die drei anderen Turniere werden zwar von Valve finanziell unterstützt, aber von anderen Veranstaltern durchgeführt. Sie sollen weltweit an unterschiedlichen Standorten ausgetragen werden.

Eine Anforderung von Valve an die teilnehmenden Teams ist, dass diese während der Championship auf eine stabile Teamzusammenstellung setzen und nur in begrenztem Rahmen Änderungen an den Personalien vornehmen. Weitere Details sollen in den kommenden Monaten bekanntgegeben werden.