Im heutigen Flashback geht es unter anderem um einen HTC Re Vive Game Jam, um ein Spiel, von dem der Publisher vor dem Release wusste, dass es schrottig ist und um den schnellsten Weg in CS:GO eine Bombe zu legen.

Batman Arkham Knight: Mittlerweile ist ja Nvidia im Boot und unterstützt WB Games/Rocksteady/Iron Galaxy dabei, die vielen Fehler aus dem vierten Batman Arkham-Teil zu bügeln. Jetzt beruft sich Kotaku auf Quellen die besagen, dass WB Games sehr wohl wusste, dass sich die PC-Portierung von Batman: Arkham Knight in einem desolaten Zustand befand. Der Publisher soll also wider besseren Wissens das Spiel veröffentlicht haben. Manchmal sollte man sich doch an die Faustregel „It’s done, when it’s done“ halten.

Anno kostenlos bei Steam: Seit heute gibt es Anno bei Steam kostenlos. Allerdings handelt es sich dabei um nur um Anno Online, das Browserspiel, das Ubisoft mal eben in eine Standalone-Version verpackt hat. Die Kritiken fallen momentan desaströs aus.

CS:GO-Mythbusting: Die Zeit läuft ab und Ihr müsst in Counter-Strike: Global Offensive so schnell wie möglich die Bombe platzieren. Aber welches ist der schnellste Weg, den Sprengstoff ans Ziel zu bringen? Das Video erklärt’s.

Vive Game Jams: In London wird am 11. und 12. Juli 2015 ein Game Jam zur HTC Re Vive (die SteamVR-Referenz-Brille) stattfinden. Der wird natürlich von Valve unterstützt, genauso wie von Unity, Epic Unreal und Nvidia. Gastgeber ist Playhubs. In 36 Stunden sollen von erfahrenen Entwicklern großartige Projekte geschaffen werden. Die HTC Vive Developer Kits werden natürlich gestellt. Am Montag, den 13. Juli 2015 soll es dann einen Live-Stream geben, der die Ergebnisse präsentiert.

Steam Controller ausverkauft: Die Early Bird-Charge des Steam Controllers und des Steam Links sind ausverkauft. Wer also jetzt den Steam Controller oder Link vorbestellt, bekommt diese frühestens ab dem 10. November 2015 geschickt und nicht bereits ab dem 16. Oktober. Ab dem 10. November wird es den Steam Controller aber auch im Handel geben. Also könnte Ihr das Geld bis dahin aufsparen und den Controller einfach bei Gamestop kaufen.

Update für CS:GO: Es gab mal wieder ein kleines Update für CS:GO. Spannendste Änderung: Schritte sind nun leiser, wenn man aus der In-Eye-Perspektive zuschaut. Achja, es wurde auch alter Code gelöscht, durch den sich auf geschickte Weise Auto-Aiming ausnutzen ließ.

Half-Life 2 für Shield: Half Life 2: Episode Two ist jetzt auch für die Android-basierte, portable Spielekonsole Nvidia Shield erhältlich. Damit können nun die beiden Besitzer einer solchen Konsole auch diesen Teil der Half-Life-Historie zocken.

Splat Fortress: Auf der Playstation 4 – eine dieser ehemals Next-Gen-Konsolen – ist Splatoon gerade der absolute Renner. In dem Team-Shooter rotzt man die gesamte Umgebung mit Schleim voll und kann in diesem Abtauchen und sich schneller fortbewegen. Exakt dieses Spielprinzip überträge Splat Fortress nach Team Fortress 2. Noch sieht das Ergebnis allerdings etwas hölzern aus.

Left 4 Dead: In Japan gibt es Arcade-Automaten zu Left 4 Dead … für alle diejenigen, die das bislang noch nicht wussten. Rob Pardo, irgendsoein Game Designer von Schneegestöber, hat sie dort gesehen. Lieber Rob, das ist ein alter Hut ;)

CS:GO-Historie: Und nochmal Counter-Strike, dieses Mal aber mit einem animierten Blick in die Geschichte des Spiels. In einem Video hat der Youtuber ESCalation zusammengefasst, wie sich Dust2 im Laufe der Spielversion 1.6 bis CS:GO verändert hat.