Neil Druckmann von Naughty Dog hat scherzhaft bei Valve angefragt, ob das Half-Life-Franchise zur Disposition stünde. Ist es aber überhaupt möglich, ein adäquates Half-Life 3 zu entwickeln?

Naughty Dog dürfte PC-Spielern eher weniger ein Begriff sein. Unter den Playstation-Fans hat sich der Entwickler hingegen einen Namen von geradezu legendärem Ruf verschafft. Die Spiele-Serie Uncharted, mehrfach ausgezeichnet und preisgekrönt, stammt von Naughty Dog und zählt zu dem Besten, was überhaupt für die Konsolen verfügbar ist. Jetzt bot sich das Studio an, die Half-Life-Serie fortzuführen.

So retweetete Neil Druckmann, Creative Director und Writer bei Naughty Dog, einen Beitrag von Merle Dandridge, die Stimme von Alyx Vance aus Half-Life 2, mit dem Kommentar: „Valve, Ihr gebt uns die Half-Life-Lizenz und wir kümmern uns dann um den Rest.“ Ein selbstverständlich scherzhaft gemeintes Angebot, den dritten Teil zu Half-Life zu entwickeln, auf den ein Großteil der PC-Spieler und natürlich Half-Life-Fans wartet.

Die Anspielung Druckmanns ist es aber allemal wert, sich zumindest einmal kurz darüber Gedanken zu machen. Schließlich ergeben sich daraus einige sehr interessante Fragen.

Kann ein anderer Entwickler als Valve überhaupt das Half-Life-Franchise adäquat fortführen? Es wäre in etwa vergleichbar mit der von Dice entwickelten Battlefield-Reihe und dem von Visceral Games produzierten Battlefield: Hardline. Hardline polarisiert, ist strittig, für manche gar kein echtes Battlefield. Klar ist: Auf dem PC wurde BFH zum Flop, die Multiplayer-Server sind ausgestorben. Visceral hat dem Franchise nach dem Fiasko mit Battlefield 4 also nicht das nötige Leben einhauchen können.

Welche Entwickler wären geeignet? Das Renommee von Naughty Dog ist hervorragend. Uncharted liefert spannendes Gameplay und eine dicht gepackte Storyline. Die Erfahrung mit PC-Spielen fehlt dem Entwickler hingegen. Und jeder weiß, dass zwischen den Ansprüchen von PC-Spielern und denen der Consoleros Welten liegen. Was auf dem PC funktioniert, kann sich auf der Konsole direkt als Rohrkrepierer herausstellen und umgekehrt. Um das Beispiel von zuvor aufzunehmen: BFH verkaufte sich auf der Playstation richtig gut.

Ist es überhaupt noch möglich, ein zufriedenstellendes Half-Life 3 auf den Markt zu bringen? Seit mehr als zehn Jahren warten die Half-Life-Fans auf eine Fortsetzung der Serie, auf den dritten Teil, die Komplettierung der Trilogie. Die Erwartungen dürften mittlerweile so hoch sein, dass es fast unmöglich wird, sie zu erfüllen. Das Scheitern gehört nahezu zwangsläufig zum Projekt – ist wesensimmanent. Egal, welche großen Spiele die Entwickler vorher abgeliefert hatten: Sie werden danach nur noch an Half-Life 3 gemessen werden. Das kann den totalen Absturz bedeuten – oder den Aufstieg in den Spieleolymp mit episch anhaltender Legende.

Was könnte Half-Life 3 zum Meilenstein machen? Eindeutiges Merkmal von Half-Life und Half-Life 2 ist, dass beide Spiele zu Ihrer Zeit Meilensteine in der Spielegeschichte gesetzt haben. Der Metascore liegt jeweils bei nahezu 100 Punkten, die Wertungen der Steam-User bei fast 100 Prozent positiver Stimmen. Was aber könnte Half-Life 3 liefern, das es in First-Person-Shootern nicht schon längst gegeben hat? Was könnte das Alleinstellungsmerkmal sein, den Meilenstein darstellen, mit dem Half-Life 3 die Reihe fortführt und eigene Spuren hinterlässt?