Weil Valve eine wichtige Schnittstelle abgeschaltet hat, können bei Humble Bundle gekaufte Spiele künftig nicht mehr automatisch dem Steam-Account hinzugefügt werden. Da hilft nur noch die Einlösung per Hand.

Wer in den vergangenen Monaten bei den vielen, vielen günstigen Spielepaketen zugegriffen hat, die Humble Bundle im Angebote hatte, konnte die gekauften Spiele sehr bequem direkt zu seinem Steam-Account hinzufügen. Hatte man seinen Humble-Bundle-Account nämlich mit seinem Steam-Account verbunden, dann reichte ein Mausklick auf eine der vielen „Redeem“-Schaltflächen und das Spiel tauchte auf automagische Art in der Bibliothek auf. Ab sofort wird es diese Möglichkeit der bequemen Freischaltung allerdings nicht mehr geben.

Die Schuld liegt dabei weniger bei Humble Bundle als bei Valve. Valve hat nämlich die OAuth-Schnittstelle deaktiviert, die Humble Bundle bisher für die automatisierte Übergabe der Steam-Keys zur Einlösung bei Steam verwendet hat. So berichtet es der Spieleanbieter in seinem Blog. Aus diesem Grund muss Humble Bundle das bisher sehr komfortable Verfahren beenden und wieder auf den umständlichen manuellen Modus wechseln.

Steam-Key manuell einlösen

Kauft Ihr künftig also ein Spiel oder Paket bei Humble Bundle oder wollt bereits gekaufte Spiele einlösen, dann müsst Ihr jeden Steam-Key einzeln Eurem Steam-Account hinzufügen. Öffnet dazu zunächst die Download-Seite Eures Kaufs bei Humble Bundle. Den Link findet Ihr in der Bestätigungsemail oder über Eure Humble-Bundle-Bibliothek. Klickt auf den „Steam“-Button, um den Steam-Key abzurufen.

Steam-Key bei Humble Bundle abrufen
Steam-Key bei Humble Bundle abrufen

Startet anschließend den Steam-Client und klickt unten links auf „+ Spiel hinzufügen…“ und wählt aus dem Menü „Ein Produkt bei Steam aktivieren…“ aus. Klickt auf „Weiter“ und auf „Ich stimme zu“. Fügt dann den von Humble Bundle genannten Steam-Key ein und folgt den restlichen Anweisungen des Dialogfensters.

Gründe unklar

Warum Valve die Schnittstelle abgeschaltet hat, geht aus dem Beitrag von Humble Bundle nicht hervor. Eventuell nimmt Valve einfach nur allgemeine Aktualisierungen an der Schnittstelle vor und Humble Bundle war zumindest kurzfristig gezwungen, darauf zu reagieren. Eventuell baut Valve auch das gesamte System um. Es wird bereits seit einiger Zeit gemunkelt, dass Valve massive Änderungen an seiner inoffiziellen Web-API plant.

Ferner ist derzeit noch unklar, welche anderen Dienste durch Valves Maßnahme nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr funktionieren.

Update: Ein kleines Updae, da es Rückfragen aufgrund von Missverständnissen gab. Valve schaltet lediglich OAuth ab, nicht aber OpenID. Man wird sich also auch weiterhin mit seinem Steam-Account bei Drittanbieterwebseiten anmelden können.

  • Daniel Kaiser

    Spitze. Mich nervte das automatisch alle Key’s von HumbleBundle in Steam hinzugefügt wurden. Im Bundle waren oft Spiele die ich nie im Leben anlange. Bravo Valve für mich sehr nützlich.