In einer Ask-Us-Anything-Runde bei Reddit haben die Entwickler von Black Mesa erklärt, dass es die Xen-Level nicht für die Mod-Version von Black Mesa, sondern nur für die Steam-Version geben wird.

Letzte Woche wurde Black Mesa, das von der Community erstellte Remake von Half-Life, als eigenständiges Spiel bei Steam veröffentlicht. Anders als erhofft sind die Schlusskapitel, die sogenannten Xen-Level, nicht mit dabei. Black Mesa ist also, genau wie der 2012 veröffentlichte Vorgänger Black Mesa: Source, ein noch unvollständiges Remake. Die Early-Access-Phase bei Steam und der Verkaufspreis von 19,99 Euro sollen das aber alsbald ändern, will das Crowbar Collective auf diese Art doch die Entwicklungskosten kompensieren.

Gestern haben sich die Entwickler in einer Ask-Us-Anything-Runde bei Reddit über das Projekt aushorchen lassen. Die wohl interessantesten Fragen betreffen schlussendlich vor allem die Xen-Level, deren Entwicklungsfortschritt, ob diese Level auch in die kostenlose Mod-Version integriert werden und wann sie kommen.

Mac- und Linux-/SteamOS-Version: Black Mesa erschien bei Steam letzte Woche ausschließlich als Windows-Version. Das ist ein Grund, warum manche Fans noch nicht zugegriffen haben. Eine der Fragen bezog sich dementsprechend auf die Pläne zu Mac- und Linux-/SteamOS-Portierungen. Etwas ernüchtend klärten die Entwickler auf, dass diese Versionen in der Pipeline seien. Man habe bereits teilweise funktionierende Builds, die sind aber nicht für einen Release geeignet. Zudem ist noch unklar, wie lange die Portierungsarbeiten dauern werden, weshalb auch noch kein Zeitplan definiert wurde. TL;DR: Die Portierungen sollen kommen, aber keiner weiß, wann.

Mod-Updates: Auf die Frage, ob die Mod-Version auch die Updates der Steam-Version erhalten wird, mussten die Entwickler mit einem klaren Jein antworten. Die Steam-Version von Black Mesa basiert auf einer neueren Engine als die Mod-Version von Black Mesa. Einige Features aus der Steam-Version lassen sich deshalb nicht für die Mod-Version umsetzen. Deshalb konzentriert sich das Crowbar Collective zumindest darauf, Bugfixes der Steam- in die Mod-Version einfließen zu lassen.

Xen für die Mod-Version: Weil sich die Engine-Versionen der Mod- und der Steam-Version laut Crowbar Collective so stark unterscheiden, bleiben auch die in der Entwicklung befindlichen Xen-Level den Käufern von Black Mesa und somit der Steam-Version vorbehalten. Xen erforderte viele Anpassungen der Engine und die lassen sich nicht in der Mod-Version umsetzen.

Xen-Fortschritt: Ein Reddit-User wollte wissen, wie weit die Entwicklung des Storyboards von Xen fortgeschritten ist. Das sei fertig, lautete die Antwort der Entwickler. Die noch fehlenden 15 Prozent des Spiels entfallen zudem komplett auf Xen, was auch dem zeitlichen Anteil der Xen-Level am Spielumfang entspricht.

Extra-Content: Wann Xen fertig sein wird, ist unklar. Das Crowbar Collective erklärte aber auch, dass im Laufe des Jahres noch einiges an Extra-Content folgen wird. Mit dabei seien eine Menge Multiplayer-Updates, etwa in Form von neuen Spielmodi und neuen Karten. Zudem könnte der Einzelspielermodus hier und da ein paar Updates vertragen, gebe es doch noch Bereiche, die ein wenig veraltet aussehen.