Lizard Squad fuhr wahrscheinlich DDoS-Attacke gegen Steam

0

Das Lizard Squad hat wenige Tage nach Xbox Live heute Nacht auch eine DDoS-Attacke gegen Steam gefahren. Betroffen waren nur die Server in den USA.

Einer Aussage nach, die Lizard Squad per Twitter verbreitete, fuhr das Kollektiv letzte Nacht wohl eine DDoS-Attacke gegen Valve. Mit dem Tweet „Woops. There goes 2 million steam users.“ bezog sich die Truppe auf einen signifikanten Einbruch bei den aktiven Steam-Usern. Bereits einige Tage zuvor hatte es Xbox Live erwischt.

Das Lizard Squad hat sich dabei wohl auf die Server in den USA beschränkt. Die Auswirkungen der DDoS-Attacke waren somit in Europa nicht direkt zu spüren. Der Großteil der Server in den USA ist laut Steamstat.us mittlerweile wieder erreichbar. Allerdings waren von der Attacke auch einige Valve-eigene Dienste betroffen, etwa die API. Das ist eventuell der Grund, warum sich derzeit die Top-Spiele nach aktiver Spieler-Zahl nicht anzeigen lassen.

Valve schweigt zu der Attacke und hat weder offiziell die Attacke bestätigt noch verneint.