Miniplayer und Pop-out-Funktion für Steam Broadcasts

0
Steam Broadcasts stellt der Steam-Client jetzt auch als Miniversion dar

Für den Steam-Client gab es heute Nacht mal wieder eine neue Beta-Version, die vor allem das Steam Broadcasting um zwei sehr nützliche neue Funktionen erweitert.

Für Steam Broadcasts gibt es in der Beta-Version des Steam-Client ab sofort zwei neue nützliche Funktionen. Hat man im Steam-Client einen Broadcast aufgerufen und wechselt dann etwa in die Spiele-Bibliothek, in den Shop oder auch den Aktivitätsfeed, dann wird das Broadcast-Video jetzt automatisch verkleinert und unten rechts im Steam-Fenster dargestellt. Ein Klick auf das Video vergrößert den Broadcast wieder, ein Klick auf das „X“ schließt den Miniplayer.

Außerdem gibt es unterhalb der Broadcast-Videos jetzt auch einen mit „Pop Out“ beschrifteten Button. Ein Klick auf den Button löst die Darstellung des Broadcasts aus dem Steam-Fenster heraus und verfrachtet sie mitsamt Chat in ein Extrafenster. Damit lässt sich der Broadcast etwa auch auf einen zweiten Bildschirm schieben. Übrigens lässt sich ein solches Extrafenster auch öffnen, indem man in der Broadcast-Übersicht eines der Videos einfach mit der mittleren Maustaste anklickt.

Darüber hinaus hat Valve wieder einen kleinen Schwung Fehlerkorrekturen vorgenommen.

Broadcast

  • Added mini mode for viewing a broadcast so viewers can continue to watch a broadcast while also using the Steam Client window
  • Added pop out button to move viewing a broadcast from the Steam Client window to a new window

In-Home Streaming and Broadcasting

  • Additional fix for capturing video from games with multisampled textures

In-Home Streaming

  • Fix capture logic for windows which span multiple monitors
  • Add support for games which directly set the mouse cursor position
  • Fixed regression preventing scaled down video in Call of Duty
  • Implemented streaming controller support for Far Cry 4 and Gone Home