Multiplayer-Modus von Star Wars Battlefront 2 ist gerettet

0

Der von Gamespy abhängige Multiplayer-Modus von Star Wars Battlefront 2 ist gerettet. Ein anderer Dienst wird einfach den Multiplayer-Part übernehmen und so einen der besten Multiplayer-Shooter am Leben halten.

Die Abschaltung von Gamespy zum 31. Mai 2014 bedeutet für viele Spiele den Verlust des Multiplayer-Modus. Die Liste der betroffenen Spiele ist lang. Nur durch einen Patch und den Wechsel auf einen anderen Infrastruktur-Anbieter, können die Hersteller des Spiels den Multiplayer-Modus retten. Einige Hersteller haben bereits Patches in der Entwicklung oder veröffentlicht, die den Multiplayer-Modus von Gamespy auf Steamworks wechseln.

Für Star Wars Battlefront 2 bedeutet das Aus von Gamespy auch das Ende des Multiplayer-Modus. Auf der offiziellen Shop-Seite des Spiels bei Steam heißt es deshalb noch: „Zum 31. Mai 2014 werden die Online-Funktionen, darunter der Netzwerk-Multiplayer und der Wireless Chat, für diesen Titel nicht mehr zur Verfügung stehen.“ Einen Patch wird es auch nicht geben, immerhin wurde der Entwickler Pandemic Studios 2009 aufgelöst.

Jetzt hat sich aber ein Entwickler von Gameranger bei Reddit geäußert und angekündigt, dass Gameranger in die Bresche springen und den Multiplayer-Teil unterstützen wird. Es gäbe sogar bereits Spieler, die Star Wars Battlefront 2 per Gameranger spielen. Ein Update für Gameranger verhindert zudem, dass Battlefront 2 beim Start abschmiert, sollte kein Mikrofon angeschlossen sein. Übrigens ein Problem des Spiels selbst, denn der Fehler tritt auch im Einzelspieler-Modus auf.