Nosgoth, das Vampir-Geschnetzel, ist in die Open-Beta-Phase gewechselt und somit derzeit kostenlos. Der Entwickler lockt gleichzeitig mit doppelten Erfahrungspunkten um Tester.

In Nosgoth geben sich Menschen und Vampire Saures. Während die Vampire dabei auf ihre übermenschliche Stärke und den Nahkampf setzen, versuchen die Menschen eher auf Distanz zu agieren und die Nachtgestalten mit Fernkampfwaffen und Spezialausrüstung wieder unter die Erde zu bringen. Nosgoth ist damit das perfekte Spiel für alle Anhänger der Dark Fantasy und der kurzweiligen und temporeichen Action.

Bislang war Nosgoth nur als Early-Access-Titel bei Steam verfügbar und ist jetzt in die Open-Beta-Phase gewechselt. Das bedeutet, dass das Spiel bei Steam derzeit kostenlos ist und sich damit kurz vor dem Wochenende der ideale Moment für einen ausgiebigen Test ergibt. Ich selbst habe noch nicht ins Spiel gucken können, höre insgesamt aber sehr viel Positives. Kritik hagelt es wegen des wohl nicht-existenten oder einfach nur miserablen Matchmakings.

Um ein paar mehr Interessenten für die Open Beta zu locken, wirbt Psyonix in den ersten sieben Tagen mit doppelten Erfahrungspunkten. Zudem wurde mit der Open Beta ein neuer Flashpoint genannter Spielmodus eingeführt und eine bald erscheinende neue Vampirklasse angekündigt. Trotz der schicken Grafik kommt das Spiel mit nur 4 GByte Speicherplatz aus und stellt auch sonst nur geringe Anforderungen an die Hardware.