Mit Portal Stories: Mel erhalten die vielen Fans der Serie endlich wieder Nachschub – und erneut stammt der nicht von Valve, sondern entsprang einem Fanprojekt. Gleichzeitig sind auch die nächsten Let’s Play-Folgen verfügbar.

In den kommenden Minuten, spätestens gegen 19 Uhr, wird Portal Stories: Mel bei Steam erhältlich sein. Bei dem Titel handelt es sich um ein kostenloses Fanprojekt, das die Geschichte von Portal aus der Perspektive des neuen Charakters Mel erzählt und dafür bis ins Jahr 1952 zurückgeht. Insgesamt 22 neue Level erwarten die Spieler und führen sie in die Labore der Aperture: Science Innovators.

Portal Stories: Mel ist eine Komplettmodifikation auf Basis der Source-Engine, die zwar selbständig lauffähig ist, allerdings den Besitz von Portal 2 voraussetzt. Rund 5 GByte schaufelt das Spiel auf Euren Rechner, das sowohl unter Windows als auch Mac OS X, Linux und SteamOS gespielt werden kann. Neben voller Controllerunterstützung bietet Mel auch Steam Errungenschaften, Cloud-Speicherung und Untertitel für viele verschiedene Sprachen. Sprachausgabe gibt es allerdings nur auf Englisch.

Wer bereits einen Blick in das Spiel werfen möchte: Unser Let’s Player Martin hat sich die letzten Wochen mit Portal Stories vertraut gemacht und einige Episoden seiner Let’s Play-Staffel hochgeladen sowie freigeschaltet.

Update: Das Spiel wurde soeben freigeschaltet. Allerdings gibt es derzeit ein paar Probleme. So muss das kostenlose Spiel dennoch den Zahlungsprozess durchlaufen, und der buggt gewaltig.