Nachdem es der Steam Controller die Woche zuvor noch in die Steam Charts schaffte, hat es in der vergangenen Woche nicht mehr gereicht. Dafür kann Ark Survival Evolved die Konkurrenz in Schach halten.

Der Erfolg von Ark Survival Evolved hält an und das trotz der vielen technischen Probleme, mit denen das Spiel derzeit zu kämpfen hat. Dennoch: Erneut beendet Ark die Verkaufswoche auf Platz 1 der Steam Charts. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Grand Theft Auto 5 und Counter-Strike: Global Offensive.

The Witcher 3 ließ zwar nach, sicherte sicher aber dieses Mal erneut den vierten Platz. Auf den restlichen Plätzen des Mittelfeldes folgen drei Neueinsteiger, die vom momentan laufenden Steam Monster Summer Sale 2015 profitieren. So landet das Metro Redux Bundle auf der 5, die Homeworld Remastered Collection auf der 6 und Wolfenstein: The New Order auf der 7.

Lego Worlds stieg Anfang Juni hoch auf Platz 3 ein, leider aber unter dem Summer Sale und rutscht auf Platz 8 der Steam Charts ab. Die Top 10 der vergangenen Verkaufswoche schließen die Neueinsteiger Cities: Skylines und Borderlands: The Pre-Sequel inklusive Season Pass ab. Sowohl Cities als auch Borderlands gehören zu den Angeboten des Steam Summer Sales. Sowohl der Steam Controller als auch der Steam Link, ihreszeichens die Hardware überhaupt in den Verkaufscharts, haben es letzte Woche nicht mehr unter die besten 10 geschafft.

Steam Charts: 7. bis 13. Juni 2015

  1. (1) ARK: Survival Evolved
  2. (2) Grand Theft Auto V
  3. (6) Counter-Strike: Global Offensive
  4. (4) The Witcher 3: Wild Hunt
  5. (neu) Metro Redux Bundle
  6. (neu) Homeworld Remastered Collection
  7. (neu) Wolfenstein: The New Order
  8. (3) LEGO Worlds
  9. (neu) Cities: Skylines
  10. (neu) Borderlands: The Pre-Sequel + Season Pass