Würde Valve anders rechnen, Killing Floor 2 hätte es wohl an die Spitze der Steam Charts schaffen können. So bleiben dem neu veröffentlichten Titel nur der zweite und dritte Platz.

An der Spitze der Steam Charts hat sich letzte Woche nichts geändert. Grand Theft Auto 5 bewegt sich nicht und ist weiterhin das bestverkaufende Spiel bei Steam. Allerdings schafft es der Neueinsteiger Killing Floor 2 gleich zwei Mal in die Charts, nämlich auf Platz 2 und 3. Das ist dem Umstand geschuldet, dass Valve die normale und die Digital Deluxe Edition getrennt zählt. Anderfalls hätte es womöglich gar für Platz 1 gereicht.

Counter-Strike: Global Offensive schloss die letzte Woche auf Platz 4 ab. Smurf-Accounts müssen eben auch bezahlt werden. Direkt dahinter folgen noch zwei weitere Neueinsteiger. Dank des Wirbels um die Einführung der bezahlten Mods hat es Skyrim mal wieder in die Top Ten geschafft und landet direkt auf Platz 5. Allerdings handelt es sich dabei ausschließlich um die russische Version des Spiels. Direkt dahinter folgt die Premium-Edition von Schatten über Mordor.

Die vielen Neueinsteiger führen dazu, dass Cities: Skylines, Elite: Dangerous und Mortal Kombat X einige Plätze abgeben müssen und nach unten abrutschen. Für H1Z1 bedeutet es sogar, die Steam Charts nach drei Wochen in Folge mal wieder verlassen zu müssen.

Steam Charts vom 19. bis 25. April 2015

  1. (1) Grand Theft Auto V
  2. (neu) Killing Floor 2
  3. (neu) Killing Floor 2 Digital Deluxe Edition
  4. (3) Counter-Strike: Global Offensive
  5. (neu) Elder Scrolls V: Skyrim Legendary (RU)
  6. (neu) Middle-earth: Shadow of Mordor Premium Edition
  7. (9) The Elder Scrolls® Online: Tamriel Unlimited™
  8. (6) Cities: Skylines
  9. (5) Elite: Dangerous
  10. (4) Mortal Kombat X