Rocket League, eine Mischung aus Fußball- und Rennspiel, beweist, dass auch auf den ersten Blick ungewöhnliche Spielkonzepte das Zeug zum Bestseller haben, wenn sie denn gut umgesetzt sind.

Bereits in der Vorwoche grandios auf Platz 3 der Steam Charts eingestiegen und sich damit direkt hinter Ark: Survival Evolved und Grand Theft Auto 5 platziert, übernahm Rocket League mit Ablauf der vergangenen Verkaufswoche nun sogar die Tabellenführung. Damit hat die Mischung aus Fußball- und Rennspiel einer möglichen Rekordserie von Ark: Survival Evolved als neuer Dauertabellenerster einen Strich durch die Rechnung gemacht und nach sechs Wochen am Stück endlich für Wachablösung gesorgt.

Im Mittelfeld tauschen Elite: Dangerous und Counter-Strike: Global Offensive einfach die Plätze, während sich Alien: Isolation aufgrund eines Wochenend-Deals den Wiedereinstieg in die Steam Charts auf Platz 6 erarbeitet hat. Das Angebot läuft übrigens noch bis Montagabend 19 Uhr. The Witcher 3 setzt seinen Abstieg derweil langsam aber kontinuierlich fort, steht jetzt nur noch auf Platz 7.

Das Ende der Steam Charts läutet Terraria ein, das im Vergleich zur Vorwoche einen Platz einbüßt und damit nur noch auf der 8 landet. H1Z1 behauptet hingegen den 10. Tabellenplatz und bleibt das derzeit nach Verkaufszahlen beliebteste Zombie-Survival-Spiel bei Steam. Auf der 9 folgt der zweite Neueinsteiger der letzten Woche. Horse Lords erschien Anfang letzter Wocher und ist ein DLC für das sehr beliebte Dynastie-Spiel Crusader Kings 2.

Steam Charts: 12. bis 18. Juli 2015

  1. (3) Rocket League
  2. (1) ARK: Survival Evolved
  3. (2) Grand Theft Auto V
  4. (5) Counter-Strike: Global Offensive
  5. (4) Elite: Dangerous
  6. (neu) Alien: Isolation
  7. (6) The Witcher 3: Wild Hunt
  8. (7) Terraria
  9. (neu) Crusader Kings II: Horse Lords
  10. (10) H1Z1