Die Steam Community hat ein responsives Webdesign erhalten. Damit vereinfacht Valve den Zugriff auf Foren und Profilseiten von mobilen Geräten aus. Der Steam-Store ist vom Update allerdings noch ausgenommen.

Responsives Webdesign bedeutet, dass sich das Design einer Webseite automatisch an die Größe des darstellenden Gerätes anpasst. Während auf Desktop-Monitoren ausreichend Platz ist, um mehrere Inhaltsspalten nebeneinander platzieren zu können, ist die Fläche eines Smartphones stark begrenzt. Deshalb werden die Hauptinhalte oft über die gesamte Bildschirmbreite gezogen und Seitenleisten sowie Menüs in Aufklapplisten oder einschwebenden Layern versteckt.

Ein solches responsives Webdesign hat jetzt auch die Steam Community erhalten und wurde für die Diskussionsforen, Profilseiten, Aktivitätslisten und Gruppen ausgerollt. Testen lässt sich das Design, wenn Ihr die Steam Community in Eurem Browser mit dem Smartphone aufruft oder aber im Desktop-Browser und dann das Browser-Fenster schmaler zieht.

Das responsive Design ist für die Bedienung per Touch-Eingabe optimiert. So verschwindet auf mobilen Geräten respektive in schmal gezogenen Browser-Fenstern die Seitenleiste. Stattdessen erscheint links oben das klassische Burger-Menü und link oben ein semitransparenter Kreis. Tippt Ihr demn Burger-Button links oben, dann erscheint das Hauptmenü. Tippt Ihr hingegen den semitransparenten Button an, dann schwebt die Seitenleiste von rechts herein.

Bislang befindet sich das neue Design noch in einer Beta-Phase und soll in den kommenden Wochen auch auf den Steam-Store und die Steam-Support-Seiten erweitert werden. Auch für die Steam-App, die für iOS und Android verfügbar ist, soll das responsive Design im Laufe der Zeit übernommen werden.