Damit es beim Aktivieren des Big Picture Modus‘ des Steam-Clients und des Ausschalten des Steam Controllers nicht mehr zu Fehlbedienungen kommt, hat Valve das Verhalten des Steam- und auch des Xbox-Buttons verändert.

Die neue Beta-Version des Steam Clients nimmt Änderungen am Verhalten des Steam- respektive Xbox-Buttons der Controller vor. Bislang galt es, die mittig platzierte Taste drei Sekunden gedrückt zu halten, um den Big Picture Modus zu starten. War Steam bereits gestartet, befand sich der Steam-Client aber im Desktop-Modus, dann reichte hingegen ein kurzer Druck auf den Button, um den Big Picture Modus zu aktivieren. Diese Vorgaben führten mit dem Steam Controller aber zu einer Kollision. Denn um den Steam Controller auszuschalten, musste der Steam Button einen kurzen Augenblick länger, nämlich vier Sekunden, gedrückt gehalten werden.

Diese Kollision sollte jetzt nicht mehr auftreten. Denn künftig bringt ein kurzer Druck auf den Button den Steam-Client in den Fokus, falls etwa gerade das Browser-Fenster im Vordergrund ist. Sollte der Steam-Client schon den Fokus haben und die Taste kurz gedrückt werden, wechselt Steam in den Big Picture Modus.

Weitere Neuerungen des Steam-Clients: Steam User mit umfangreichen Steam-Bibliotheken sollten nun eine deutlich kürzere Startzeit und eine Allgemein bessere Performance des Big Picture Modus‘ feststellen. Die New For You-Option ermöglicht es, die vergangenen Steam-Neuigkeiten und Angebote nochmals aufzurufen.