SteamOS Brewmaster heißt der neue Release, der auf Debian 8.1 basiert und den Kernel 3.18 LTS nutzt. Unter der Haube hat sich einiges getan. Allerdings bereits das Betriebssystem vor allem auf AMD-Systemen derzeit einige Probleme.

Es geht voran mit SteamOS. Valve hat heute Nacht eine sehr frühe Vorschauversion des kommenden SteamOS-Releases mit dem Codenamen „Brewmaster“ veröffentlicht. Brewmaster basiert auf Debian 8.1 und nutzt den Kernel 3.18 LTS, der mit zusätzlichen Patches für SteamOS versehen wurde. Die von Valve vorgenommenen Änderungen fanden im Vergleich zum Vorgänger-Release Alchemist unter der Haube statt, so dass sich für Anwender weder im Funktionsumfang noch in der Bedienung etwas ändern sollte. Allerdings hat Brewmaster derzeit noch mit zahlreichen Problemen zu kämpfen.

So lässt sich SteamOS Alchemist nicht auf SteamOS Brewmaster upgraden. Wer also Brewmaster auf seiner Steam Machine einrichten möchte, der muss eine Neuinstallation vornehmen. Valve lotet derzeit noch verschiedene Optionen aus, wie sich ein Upgrade-Prozess eventuell dennoch umsetzen lässt. Bekannte Probleme von Brewmaster sind zudem, dass der Splashscreen bei Hybrid-Grafikkarten sowohl von Nvidia als auch Intel schwarz bleibt. Während des Installationsprozesses auf AMD-Systemen erscheint beim zweiten Bootvorgang die Meldung „Oh No! Something has gone wrong“. Die darf man getrost ignorieren. Und der Desktop-Modus funktioniert auf AMD-Systemen nicht. SteamOS quittiert den Versuch in diesen Modus zu wechseln schlicht mit der Meldung „Oh No! Something has gone wrong“.

Grundsätzlich ist ein Upgrade vorerst aber nicht nötig. Valve hat erklärt, dass es den Support von Alchemist noch aufrecht erhalten und das Release mit allen relevanten Sicherheitsupdates versehen wird. Auch Steam wird Alchemist vorerst weiterhin unterstützen. Zu einem noch nicht genannten Zeitpunkt in der Zukunft wird Valve der Support für Alchemist allerdings beenden und nur noch Brewmaster respektive neuere Releases pflegen.

Herunterladen lässt sich Brewmaster sowohl für Legacy-Systeme als auch für UEFI-basierte Systeme. Hinsichtlich der Installation von Brewmaster gelten die gleichen FAQ wie bereits für Alchemist. Eine Übersicht aktueller Probleme findet Ihr hier.