Bislang sind es nur vereinzelte Hinweise und Vermutungen. Die legen aber nahe, dass Valve an einem Matchmaking-Modus für Team Fortress 2 arbeitet. Ein Release steht womöglich schon zu Weihnachten bevor.

Dota 2 und Counter-Strike: Global Offensive stammen beide von Valve und mischen kräftig beim E-Sports-Geschehen mit. Etwas schwächer sieht es hingegen bei Team Fortress 2 aus. Das Spiel erfreut sich in der Community zwar großer Beliebtheit und mit Insomnia gibt es auch ein Turnier, das Niveau von eben Dota 2 oder CS:GO wird allerdings nicht erreicht.

Matchmaking-bezogene Funktionen im Code

Mittlerweile verdichten sich mehr und mehr die Hinweise, dass Team Fortress 2 einen Matchmaking-Modus erhalten könnte. Darauf deuten Fragmente hin, die in den Dateien des Spiels entdeckt wurden. Sie gibt es Bezeichner wie TF_MatchmakingMode, TF_Matchmaking_WizardStep oder auch TF_Matchmaking_WizardStep_SEARCHING. Der Matchmaking-Modus soll dabei verschiedenen gefundenen Texten in den Dateien nach – etwa Leaving lobby-based matchmaking mode – Lobby-basiert sein.

Wie es aussieht, soll der Matchmaking-Modus mit einem Update namens „The Spy vs. Engineer“ kommen. Details dazu hat der User testinglol, der für seine Leaks zu Team Fortress 2 bekannt ist und quasi als zuverlässige Quelle gilt, im Facepunch-Forum gepostet. Da ist die Rede von einem möglichen neuen Comic, der Einführung von Quests, neuen Gegenständen und eben dem Wettbewerbs- aka. Matchmaking-Modus. Testinglol selbst weißt aber darauf hin, dass keines der Features sicher ist.

Matchmaking eventuell schon ab Weihnachten

Erscheinen könnte das Update eventuell schon zur Holiday Season, wie in den USA und Kanada die Weihnachtszeit bezeichnet wird. Dank des Matchmaking-Modus‘ könnte Team Fortress 2 aus der sehr erfolgreichen Ecke der Casual-Games heraus auch auf lange Sicht im E-Sports-Bereich Fuß fassen. Dazu müsste Valve unter Umständen aber einige Anpassungen und Optimierungen am Balancing und den Klassen vornehmen.

Obendrein könnte Team Fortress 2 ab nächstem Jahr unter erheblichem Druck stehen, wenn Blizzard seinen Team-Shooter Overwatch herausbringt. Der setzt ebenfalls auf eine Comic-Grafik, eine niedrige Einstiegshürde und bringt einige neue Elemente in das Spiel ein, die man sonst eher aus anderen Genres her kennt.