The Invasion: Team Fortress 2 wird von Aliens heimgesucht

0

In The Invasion suchen Aliens die kleine und gewalttätige Welt von Team Red und Team Blue heim. Es gibt neue Waffen, neue kosmetische Gegenstände, neue Karten, einen Kurzfilm und einen herzzerreißenden Taunt. Das Update setzt sich abermals aus der Arbeit der Community zusammen.

Stück um Stück kündigte sich an, dass in der Welt von Team Fortress 2 bald Außerirdisches passieren würde. Bereits vor Wochen tauchte etwa ein Kurzfilm bei Youtube auf, der versehentlich veröffentlicht und sofort wieder zurückgezogen wurde, aber lange genug online war, um seinen Weg zu den Fans zu finden. Im Spiel fanden sich neuerdings Plakate, die die Spieler zur Vorsicht mahnten. Heute wurde das entsprechende Alien-Update namens The Invasion veröffentlicht. Erneut hat sich Valve auf die Arbeit der Community gestürzt und aus deren hervorragenden Werken The Invasion zusammengestellt.

Das Update umfasst 16 neue kosmetische Gegenstände, darunter selbstredend zahlreiche Hüte, die unter anderem an Käseglocken erinnern. Ferner gibt es neue Waffen, etwa den grenzgenialen Batsaber, der sich als Kreuzung aus Baseballschläger und Lichtschwert herausstellt. Stilistisch passt alles in den 60er-Jahre-Kontext von Team Fortress 2 sowie die damalige Vision der Zukunft. Obendrauf gibt es mit Chester einen neuen Taunt, der sich „ganz schnell den Weg in Eure Herzen“ bahnen wird“.

Gespielt wird The Invasion auf insgesamt vier neuen Maps. Allen Karten gemein ist, dass am Himmel drohend ein Alienraumschiff schwebt und gelegentlich Transportstrahlen nach unten jagen. Ansonsten finden sich die klassischen Alienlokationen unter den Maps, darunter etwa eine Quarantänezone, eine Farm und eine Scheune. Die Karte Watergate entspricht einem alten Industriekomplex, in dem Bier hergestellt wird.

Auf eine Kampagne wie im The Gun Mettle Update hat Valve dieses Mal verzichtet. Stattdessen gibt es im Mann Co. Store schlicht einen Invasion Community Update Pass zum Preis von 1,75 Euro kaufen. Aktiviert Ihr den Pass, erhaltet Ihr einen Coin, der Eure Kills auf den Invasion-Maps trackt. Klingt eher langweilig. Außerdem können Käufer des Passes die Space Cases einsammeln, die sich wie üblich nur durch einen entsprechenden Schlüssel öffnen lassen, der im Store 2,19 Euro kostet. Die Erlöse aus dem Verkauf des Passes reicht Valve dafür aber direkt an die Content Creator weiter.

Rund 230 MByte ist das Update groß und wird vom Steam-Client bereits auf die Rechner der Spieler geschaufelt.