Der zweite Tag der Gruppenphase des The International 2015 ist vorbei. Über die Hälfte der Partien sind absolviert, so dass sich langsam ein klareres Bild abzeichnet.

Die heißesten Anwärter auf das Obere Bracket sind derzeit LGD Gaming, Team Secret, Evil Geniuses und CDEC Gaming. Für MVP Phoenix, Natus Vincere, Newbee, Ehome und MVP Hot6 läuft das Turnier hingegen bislang noch gar nicht rund. Sollten sie am dritten Tag ebenfalls kaum Punkte einfahren, droht das Untere Bracket.

Preispool: Der Preispool des The International 2015 steigt weiter munter an. Mittlerweile beläuft sich die Gesamtsumme auf 17,6 Millionen US-Dollar. 1,6 Millionen davon hat Valve in die Kasse gelegt. Damit ist der Gewinnbetrag also um über 1000 Prozent angestiegen, rein durch Verkäufe virtueller Gegenstände an die Dota 2-Community.

Gruppe A

Natus Vincere: Nicht nur Dank Dendis Auftritt im Film Free to Play ist Na’vi eine Ikone in der Dota 2-Szene. Sie haben auch das erste The International überhaupt gewonnen. 2015 läuft es bislang eher schlecht. So hagelte es am zweiten Gruppenphasentag sowohl eine Niederlage gegen Complexity Gaming als auch gegen Team Secret. Das bedeutet: Siebter, wegen Punktgleichheit mit Phoenix, aber gleichzeitig letzter Tabellenplatz in Gruppe A.

Fnatic: Am ersten Gruppentag holte sich Fnatic ein Unentschieden gegen den Favoriten Team Secret. Am zweiten Tag fuhren sie ein Unentschieden gegen den Wildcard-Gewinner MVP Phoenix und eine Niederlage gegen Cloud9 ein. Aufgrund der Niederlage muss sich Fnatic mit Platz 5 begnügen.

Complexity Gaming: Mit einem Sieg über Na’vi und einem Unentschieden gegen Invictus Gaming füllt der Underdog Complexity das eigene Punktekonto um vier Zähler auf. Mit sieben Punkten auf der Habenseite beendet Complexity den Tag auf dem dritten Rang in Gruppe A. Most Valuable Player für Complexity ist bislang Zfreek, der mit Techies einen Godlike-Streak hinlegte.

Invictus Gaming: Zwei Unentschieden, einmal gegen Complexity und einmal gegen LGD, bedeuten in Summe zwei Punkte für Invictus Gaming. Das klingt nicht nach besonders viel, entspricht aber der doppelten Ausbeute des Vortages. Mit nur drei Punkten landet Invictus vorerst auf Platz 5.

Cloud9: Dank eines Sieges gegen Fnatic hat sich Cloud9 das Punktekonto so gut aufgefüllt, dass immerhin Platz 4 der Tabelle herausspringt. Der Vorsprung ist allerdings denkbar knapp, schließlich kam das Team am ersten Tag nicht über einen Punkt hinaus. So ist der Abstand zum Tabellenende kleiner, als der Rückstand auf den dritten Platz. Gegen Team Secret kassierte Cloud9 eine Niederlage.

LGD Gaming: Die Ausbeute von LGD Gaming kann sich sehen lassen. Zu dem perfekten ersten Tag mit zwei Siegen gesellen sich ein Sieg über MVP Phoenix und ein Unentschieden gegen Invictus am zweiten Tag. Die momentan zehn Punkte führen LGD auf Platz 1 der Tabelle. Mit nurmehr drei verbleibenden Gruppenspielen ist die Chance groß, die Gruppenphase auf den ersten vier Rängen zu beenden.

Team Secret: Der Favorit auf den TI5-Titel schloss den zweiten Tag der Gruppenphase perfekt ab. Gegen Cloud9 gewonnen, gegen Na’vi gewonnen. Secret und LGD sind damit punktgleich und teilen sich den ersten Platz. Sollte nicht alles schiefgehen, ist der Einzug ins Obere Bracket so gut wie sicher.

MVP Phoenix: Für den Wildcard-Gewinner Phoenix läuft es bescheiden. Wie am ersten Tag gab es auch dieses Mal durch ein Unentschieden lediglich einen Punkt. Gegen LGD verlor das Team, gegen Na’vi gab es das Unentschieden. Das bedeutet Punktgleichheit mit Na’vi und den siebten Tabellenplatz.

TI5: Die Tabellenstände nach dem zweiten Guppenphasentag
TI5: Die Tabellenstände nach dem zweiten Guppenphasentag

Gruppe B

Virtus.Pro: Fünf Punkte reichen in Gruppe B bereits, um sich auf dem dritten Tabellenplatz niederzulassen. Nur ein Zähler fehlt auf den zweiten Platz. Möglich war das für Virtus.Pro durch einen Sieg über das Wildcard-Team CDEC. Gegen Team Empire blieb Virtus allerdings punktlos.

Team Empire: Ein wenig aufatmen kann Empire. Nachdem das Team am ersten Tag nur einen Zähler eintütete, gab es nach einem Sieg über Virtus immerhin drei weitere Zähler zu verbuchen. Vier Punkte, fünfter Tabellenplatz.

CDEC Gaming: In der Wildcard-Runde legte CDEC eine Punktlandung hin und in der Gruppenphase sieht es bislang recht gut aus. Zwar verlor das CDEC gegen Virtus.Pro, siegte aber über Team Empire. Der Sieg führt zur Punktverdopplung und bedeutet im engen Feld von Gruppe B immerhin Platz 2.

Vici Gaming: Dem guten Start in die Gruppenphase folgte am zweiten Tag Ernüchterung. Vier Punkte konnte Vici an Tag 1 einsammeln. Nach einer Niederlage gegen Evil Geniuses und einem Unentschieden gegen Ehome war nicht mehr als ein Punkt zu holen. Damit sind Virtus und Vici punktgleich auf Rang 3.

Ehome: Sowohl gegen den Vorjahressieger Newbee als auch gegen Vici musste Ehome eine Punkteteilung in Kauf nehmen. Das ist zu wenig, wenn man bedenkt, dass das Team am ersten Tag nur einen Punkt klarmachte. Drei Zähler reichen gerade noch für Rang 6, den sich Ehome aber mit Newbee teilen muss.

Team Newbee: Der amtierende Champion Newbee tut sich momentan schwer und ist noch nicht im Turnier angekommen. Nach insgesamt drei Spielen bedeuten drei Unentschieden nur drei Punkte. Damit herrscht zwischen Ehome und Newbee Punktgleichheit und die beiden Teams teilen sich den Platz 6.

Evil Geniuses: Der momentane Spitzenreiter der Gruppe B ist Evil Geniuses. Nach einem perfekten Spieltag mit je einem Sieg über Vici Gaming und MVP Hot6 blicken Evil nun auf acht Punkte und katapultieren sich damit auf Platz 1. Ehome, Empire und CDEC heißen die verbleibenden Gegner.

MVP Hot6: Nichts Positives gibt es über Hot6 zu vermelden. Ein Spiel am zweiten Gruppenphasentag endete auch mit einer Niederlage. Ein Punkt bleibt ein Punkt und Hot6 damit nicht nur im Tabellenkeller, sondern sogar auf dem letzten Platz.