Die Steam Verkaufscharts der vergangenen Woche stehen fest. Noch immer sind H1Z1, GTA 5 und Dying Light vertreten. Die Spitzenposition der Charts holte sich aber ein Newcomer der vergangenen Woche.

Creative Assembly setzt seine sehr erfolgreiche Total War-Reihe fort und hat am 17. Februar 2015 mit Total War: Attila den jüngsten Spross der Familie veröffentlicht. Schon der Vorverkauf in der Woche vor Release katapultierte Total War: Attila von 0 auf Platz 8. Jetzt hat der Release des Spiels sogar für Platz 1 der Steam Verkaufscharts gereicht. H1Z1 klettert genauso wie Grand Theft Auto 5 wieder einige Plätze nach oben. Sie schließen damit die Top 3 der Charts ab.

Leicht gewinnen konnte auch Counter-Strike: Global Offensive, das von Platz 6 auf Platz 4 aufrückt und damit seit Anfang 2015 kontinuierlich in den Steam Verkaufscharts vertreten ist. Abgesackt sind hingegen Dying Light (zwei Positionen), das die Woche zuvor hoch neueingestiegene Darkest Dungeon (vier Positionen) und Evolve, das somit nur eine Woche den Spitzenplatz für sich beanspruchen konnte. Besiege hält sich wacker, muss aber ebenfalls eine Position abgeben.

Die Neueinsteiger der letzten Woche sind überschaubar. Total War: Rome II verdankt seinen Besuch in den Steam Verkaufcharts der Angebotsaktion Make War Not Love. Der Dauerbrenner Garry’s Mod schafft es immer mal wieder in die Top 10 und beschert den Facepunch Studios um Garry Newman damit einen steten Geldfluss.

Steam Verkaufscharts

  1. (8) Total War: Attila
  2. (4) H1Z1
  3. (5) Grand Theft Auto V
  4. (6) Counter-Strike: Global Offensive
  5. (3) Dying Light
  6. (2) Darkest Dungeon
  7. (1) Evolve
  8. (7) Besiege
  9. (neu) Total War: Rome II – Emperor Edition
  10. (neu) Garry’s Mod