Counter-Strike: Global Offensive kann die Spitzenposition der Verkaufcharts verteidigen. Dahinter sorgen aber zahlreiche Neu- und Wiedereinsteiger für einige Überraschungen.

In der Vorwoche kletterte Counter-Strike: Global Offensive mal wieder auf Platz 1 der Verkaufscharts bei Steam und konnte diesen Platz in der abgelaufenen Verkaufswoche auch gleich noch behaupten. Mit DayZ rückte ein weiterer sehr guter Bekannter in den Charts kräftig vor. Der Zombie-Survival-Titel machte einen Satz von Platz 7 auf Platz 2.

Danach folgen – mit Ausnahme von Arma 3, das in der Vorwoche noch auf Platz 2 residierte – ausschließlich Neu- und Wiedereinsteiger. Rust und Farcry 4 sind mal wieder genauso dabei wie Garry’s Mod. Bemerkenswert ist der HD-Remaster von Resident Evil, der erst am 20. Januar 2015 erscheinen wird und somit den Sprung auf Platz 8 der Charts rein durch Vorverkäufe schaffte.

Spannend ist auch die gute Platzierung von Depth. Sie beweist mal wieder, dass die Wertung der Spielekritiker nicht ausschlaggebend für den Erfolg eines Spiels ist. Der Metascore liegt nämlich bei eher bescheidenen 64 von 100 Punkten. Nach Steam-Reviews kommt das Spiel hingegen auf hervorragende 92 Prozent positive Wertungen. Stundenweise stand das Spiel in den Verkaufscharts sogar auf Platz 1.

Verkaufscharts: 4. bis 10. Januar 2015

  1. (1) Counter-Strike: Global Offensive
  2. (7) DayZ
  3. (neu) Rust
  4. (neu) Farcry 4
  5. (neu) Garry’s Mod
  6. (neu) Depth
  7. (neu) Don’t Starve Together Frontier Pack
  8. (neu) Resident Evil / biohazard HD REMASTER
  9. (2) Arma 3
  10. (neu) Football Manager 2015