Trine 3 ist da; als Early-Access-Titel bei Steam. Frozenbyte hat sich bewusst für den Early-Access-Schritt entschieden, um das Feedback der Fans zum neuen 3D-Modus einzusammeln und frühzeitig in die ein oder andere Richtung schwenken zu können.

Wie angekündigt ist Trine 3 heute in die Early-Access-Phase bei Steam gewechselt. Im nunmehr dritten Teil der erfolgreichen Serie übernehmt ihr erneut das mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten ausgestattete Charaktertrio. Amadeus der Zauberer kann Gegenstände bewegen und aus dem Nichts erzeugen, Pontius der Ritter schützt sein Team mit einem Schild und Zoya die Diebin kann sich elegant mit einem Seil durch die Level hangeln.

Erstmals in der Seriengeschichte hält die dritte Dimension in Trine Einzug. Bislang gab es den Plattformer nämlich nur in 2D-Darstellung. Dass sich dieses Feature als Risiko herausstellen kann, ist auch Frozenbyte bewusst. „Trine 3 ist unser erster Schritt in Richtung 3D-Gameplay in der Trine-Reihe, weshalb wir unsere Fans früh genug einbinden wollen, um ihr Feedback zu den neuen Spielfeatures zu erhalten und diese eventuell in die eine oder andere Richtung anzupassen“, lautet die Erklärung des Entwicklers.

Challenge-Level für geübte Spieler

Zu Beginn der Early-Access-Phase stehen zwei vollständig spielbare Story-Level und zwei lose Level parat. Der dritte Story-Level ist für Mai geplant. Neu sind die Challenge-Level, die besonders hohe Anforderungen an die Fähigkeiten der Spieler stellen. Eines dieser Challenge-Level ist im Spiel bereits enthalten, weitere sollen noch folgen. Erstmalig bietet Frozenbyte auch von vornherein einen Level-Editor an. Mit dem könnt Ihr eigene Level erstellen und sie per Steam Workshop mit anderen Steam-Usern teilen oder von ihnen beziehen.

Ansonsten bedient sich Trine 3 bei den üblichen Steam-Features. Steam-Errungenschaften gibt es genauso wie Steam-Sammelkarten. Zudem lässt sich Trine 3 neben Maus und Tastatur auch vollständig mit dem Controller spielen. Das ist deshalb wichtig, weil der Koop-Modus sowohl über das Internet als auch lokal am gleichen Rechner zur Verfügung steht.

Normalerweise soll das Spiel 19,99 Euro kosten. Zum Early-Access-Start gibt es aber wieder den Steam-üblichen Rabatt von 10 Prozent. Bis zum 28. April 2015 erhaltet Ihr Trine 3 deshalb für 17,99 Euro. Weil das Spiel insbesondere im Koop-Modus mit zwei anderen menschlichen Spielern Spaß macht, gibt es auch einen speziellen Dreierpack. Der kostet 44,99 Euro, womit der Einzelpreis auf 14,99 Euro pro Spieler sinken würde.

Der finale Release des Spiels ist für Herbst 2015 geplant.