Valve hat an einer seiner APIs geschraubt und eine Limitierung vorgenommen. Im Big Picture Modus darf man sich deshalb innerhalb von fünf Minuten nur noch 200 Spiele im Store ansehen.

Big Picture Modus; so hat Valve die alternative Darstellungsform von Steam für Wohnzimmer-Spiele-PCs genannt, damit diese sich vollständig mit dem Controller bedienen lassen. Dieser Big Picture Modus ist auch die Basis für SteamOS. Aufgrund der besonderen Darstellungsform der Inhalte musste Valve sich etwas einfallen lassen, um die Inhalte des Steam Stores präsentieren zu können und hat eine entsprechende API entwickelt.

Nur 200 Anfragen je fünf Minuten

Anhand dieser API ruft der Big Picture Modus aus dem Steam Store alle Informationen ab, die es dem Steam-User präsentieren muss, etwa Titel, Beschreibung, Screenshots und Preis. Diese API ist nirgends dokumentiert, weshalb in der Regel von der Unofficial API gesprochen wird. Die Webseite SteamDB.info nutzt diese nicht offizielle API, um bei Steam die aktuellen Preise abrufen und somit einen Preisvergleich zwischen den unterschiedlichen Währungen vornehmen zu können.

Jetzt hat Valve allerdings eine starke Einschränkung an der API vorgenommen. Es dürfen je IP-Adresse nur noch 200 Abrufe alle fünf Minuten erfolgen. Wer Details von mehr als 200 Apps pro fünf Minuten abruft, wird bis zum Ablauf der Zeit geblockt. Für SteamDB bedeutet es, dass sie nur noch stark eingeschränkt Preisinformationen erhalten.

Limit gilt auch für User

Aber auch für normale Steam-User führt dies eventuell zu einer Einschränkung. Nächste Woche startet immerhin die Steam Herbstaktion. Wer dann im Big Picture Modus durch den Store surft, wird kurzzeitig geblockt, wenn er sich mehr als 200 Spiele innerhalb der Fünf-Minuten-Frist ansehen will. Tomas Duda, Entwickler bei SCS Software, hat dies getestet und konnte das Limit bestätigen. Von ihm stammt der Screenshot, der oben zu sehen ist.

Allerdings sollten nur wenige User tatsächlich mit dieser Limitierung konfrontiert werden. Immerhin würde es bedeuten, dass man alle 1,5 Sekunden ein anderes Spiel im Store des Big Picture Modus‘ aufrufen würde.

Laut Martin Benjamins, einer der Entwickler von SteamDB, hat Valve nicht vor, diese Limitierung wieder aufzuheben. Möglicherweise wird es in der Zukunft aber eine offizielle Variante dieser API geben.