VaporOS 2 ist fertig. Das SteamOS-Derivat wechselt von XMBC auf Kodi, mit dem Xbox-360-Controller lassen sich per Tastenkombination jetzt Screenshots erstellen und die ISO ist um ein paar Megabyte geschrumpft.

VaporOS — das ist eine auf SteamOS basierende Distribution für Steam Machines, die explizit für den Einsatz auf Steam Machines mit einer SSD anstelle einer Festplatte konzipiert ist und einige nette Extrafeatures erhalten hat. Seit heute steht die Version 2 des SteamOS-Derivats zum Download bereit.

VaporOS 2 bindet die neueste Version von XBMC ein, die auf den Namen Kodi hört und die Versionsnummer 14.1 trägt. Der Wechsel in der Versionsnummer sollte viele Probleme, auf die VaporOS-User gestoßen sind, lösen.

Eine wiklich gute Idee sind die speziell für den Xbox-360-Controller hinterlegten Tastenkombinationen. Mit [LS + RS] lassen sich etwa Screenshots erstellen, mit [LB + RB + A] Aufnahmen starten und stoppen, mit [LB + RB + X] der FPS-Counter einblenden und mit der Kombination [LB + RB + Home] Steam neu starten. Hinzugekommen ist außerdem der Fenstermanager Screen für textbasierte Eingabefenster.

Das Beta-Repository von SteamOS ist in VaporOS ab sofort nicht mehr hinterlegt, weil es bei einigen Usern wohl zu erheblichen Problemen führte. Schlussendlich hat Shark, der Entwickler, noch einige kleinere Fehlerkorrekturen vorgenommen, die ISO-Datei ein wenig verkleinert und die Skripte, mit denen VaporOS gebaut wird, optimiert. Der Download von VaporOS ist hier möglich.