Einige Provider blocken derzeit E-Mails von Steam (Update)

0
Einige Provider blocken derzeit E-Mails von Steam

Bereits seit mehreren Tagen kommen E-Mails von Steam nicht bei ihren eigentlichen Empfängern an. Das liegt laut Valve wohl daran, dass die Provider die E-Mails blockieren.

Seit zwei Tagen häufen sich in den Foren und bei Reddit die Meldungen, dass wichtige E-Mails von Steam nicht eintreffen. Besonders ärgerlich ist es, wenn etwa der Bestätigungscode für Steam-Guard nicht eintrudelt und man sich deshalb mit seinem Steam-Account nicht einloggen kann. Oder wegen der fehlenden E-Mail ein Handel bei Steam nicht stattfindet.

Erstmalig traten die Probleme am 10. Februar auf und Valve gab kurz nach Bekanntwerden schon wieder Entwarnung. Wirklich gelöst war das Problem damit aber nicht, denn die Steam-User meldeten weiterhin, dass die E-Mails ausblieben. Valve scheint daraufhin nochmal etwas tiefer gebohrt zu haben und hat nun einen Grund für den fehlerhaften E-Mail-Versand erkannt.

Einige E-Mail-Provider blockieren derzeit also E-Mails, die von Steam stammen. Das kann verschiedenste Ursachen haben, etwa Maßnahmen gegen Spam-Versand. Eine Möglichkeit: Jemand könnte die Domain steampowered.com auf eine Blacklist gesetzt haben, was dazu führt, dass die Provider die E-Mails von Steam dann automatisch ausfiltern. Valve müsste dann manuell eine Entfernung des Eintrags beantragen.

Viele Möglichkeiten haben Steam-User demnach nicht, das Problem selbst in den Griff zu bekommen. Aber ein Blick in den Spam-Ordner beim E-Mail-Provider oder im E-Mail-Client könnte helfen. Ansonsten heißt es: abwarten.

Update: Laut Valves französischem Twitter-Account ist das Problem mit den E-Mails wohl endlich gelöst. Alllerdings gab es diesbezüglich auf dem englischsprachigen Account noch keine Statusmeldung.