Valve hat das Design des Steam Controllers wohl endlich finalisiert und den Controller in die Produktion gegeben. Zur GDC 2015 wird das Unternehmen den Steam Controller wohl präsentieren.

Die GDC 2015, auf der Valve einen größeren Stand als üblich plant, wird wohl endlich den finalen Steam Controller zeigen. Das ließ Kevin Wasielewski, seines Zeichens CEO bei Origin PC, gegenüber Gamespot auf der CES in Las Vegas verlauten. Auch wenn das keine offizielle Erklärung seitens Valve ist, gibt es kaum Gründe, an der Aussage zu zweifeln.

Im September 2013 präsentierte Valve erstmalig den Steam Controller, der damals zwei runde Touchpads anstelle von Analogsticks und einen mittig platzierten Touchscreen zeigte. Mehrfach hat Valve seitdem das Design verändert und sich dabei an dem Feedback der Tester und Anwender orientiert. Laut Wasielewski ist das Design jetzt aber finalisiert und der Steam Controller in der Produktion. „And now their controller is finalized. So now they’re going to production and at GDC is when they’re going to announce more stuff“, wird Wasielewski von Gamespot zitiert.

Bemerkenswert ist auch eine weitere Aussage, die Wasielewski gegenüber Gamespot machte. Der Begriff der Steam Machine sei tot. Vielmehr sei die Steam Machine nur noch eine Art Wohnzimmer-PC. Unklar ist, ob auch Valve so über die Steam Machine spricht oder das ausschließlich eine Interpretation des Origin PC-CEO ist. Neu ist diese Sichtweise aber sicherlich nicht. Von Anfang an wurde die Steam Machine auch seitens der Medien eher als wohnzimmertauglicher Spiele-PC gesehen.

Origin PC gehörte zu den Unternehmen, die letztes Jahr eine eigene Steam Machine ankündigten und sich in die von Valve vorgestellten Hersteller einreihte. Auch Alternate, Alienware und Gigabyte standen im Line-up.