Die HTC Re Vice Developer Kits sind laut Valve jetzt unterwegs zu den Entwicklern. Es soll sich dabei um die gleichen Sets handeln, die auch die Endverbraucher Ende des Jahres kaufen können.

Die HTC Re Vive, die in Zusammenarbeit von Valve und HTC entwickelte Virtual-Reality-Brille, befindet sich jetzt auf dem Weg zu den Entwicklern. Wie Valve soeben mitteilte, wird die erste Welle der Developer Kits an eine breite Auswahl an Entwickler verschickt. Mit dabei sind sowohl große Filmstudios, Triple-A-Entwickler, aber auch kleine Indie-Teams, die ihre ersten Projekte überhaupt in Angriff nehmen. Weitere Wellen sollen im Frühling und Sommer folgen.

Die Developer Kits der HTC Re Vive bestehen aus dem HMD, also dem Head-mounted Display, zwei Basisstation des Steam Lighthouse, zwei der kabellosen SteamVR-Controller. Damit erhalten die Entwickler die gleiche Hardware, die ab Ende des Jahres dann auch an die Endverbraucher verkauft wird. Es wird also nur noch einige wenige Tage dauern, ehe es sehr detaillierte Informationen und Demonstrationen geben wird, die die Möglichkeiten von SteamVR darlegen.

Und da sind auch schon die ersten Bilder und Videos vom Unboxing der HTC Re Vive Developer Kits. Das Video stammt von Cloudhead Games. Wie gezeigt wird, hat Valve die größe der Steam Lighthouse Basisstationen im Vergleich zur Vorgängerversion nochmal erheblich schrumpfen können. Auch das HMD selbst soll dem enthusiastischen Unboxer nach etwas an Gewicht verloren haben.

Eines der bislang schönsten Bilder liefert Three One Zero, die derzeit an dem VR-Spiel Adrift arbeiten.

Das Design der Steam VR-Controller ist gewöhnungsbedürftig und es mangelt ihnen ein wenig an Eleganz. Sie erinnern mich an diese billigen Grobmotorikerspiele, bei denen man versuchen muss, eine Kugel hochzuwerfen und in einen Trichter zu bugsieren, an dem die Kugel mit einer Schnur angebunden ist.

Schon die 17. Version des Setup-Guide-Pamphlets hat Valve den Developer Editionen der HTC Re Vive beigelegt. Mit vielen Illustrationen und überraschend zweidimensionalen Spielern. DIe Katze hat übrigens nichts im Raum zu suchen, wenn gespielt wird ;)