In wenigen Tagen werden die ersten Spieler soetwas wie eine Revolution der Spielesteuerung in Händen halten. Die Rede ist natürlich vom Steam Controller. Alles, was Ihr über den Steam Controller wissen müsst, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Valve hat sich innerhalb bald 20 Jahren vom Games-Produzenten hin zum Betreiber des weltgrößten Spiele-Distributions-Netzwerkes und mittlerweile auch zum mittleren Hardwareentwickler transformiert. Mit dem Steam Controller aus dem Hause Valve steht das erste Gamepad an, das PC-Spielern die gleiche präzise und umfangreiche Eingabe in Spielen erlauben soll, wie es bisher nur der Kombination aus Maus und Tastatur möglich war. Valve strebt die Revolution an. Ob das tatsächlich gelingt, wird sich bald zeigen.

Warum hat Valve den Steam Controller entwickelt?

Valve hat es sich zur Mission gemacht, den PC aus dem Schlafzimmer, Keller, Arbeitszimmer oder gar der Abstellkammer ins Wohnzimmer zu transferieren. Weg vom Schreibtisch, ab unter, neben oder über den Fernseher. Schließlich sollen PC-Spieler in jedem Raum der Wohnung ihrem Hobby fröhnen können. Bislang scheiterte dieser Transfer aber an einem ganz einfachen Problem: Während sich für die Konsole entwickelte Spiele mit einem Xbox 360 Controller oder dem Dualshock 4 umstandslos auch am PC zocken ließen, präferieren PC-Spieler für ihre Adventures, Wirtschaftsimulationen, MMOs oder auch Shooter stattdessen die Kombination aus Maus und Tastatur. Schließlich bietet sie präzisere Steuerung und deutlich mehr Eingabemöglichkeiten als Controller. Der Steam Controller soll nun die Brücke schlagen.

Wie ist der Steam Controller ausgestattet?

Seit der ersten Vorstellung des Steam Controllers durch Valve hat sich viel verändert. Fand in der Mitte des Controllers ursprünglich sogar noch ein Touchscreen seinen Platz, musste er genau wie das Steuerkreuz weichen. Erhalten geblieben sind die beiden Trackpads, die nicht nur die Präzision einer Maus erreichen sollen, sondern obendrein auch haptisches Feedback liefern. Nach mehreren Überarbeitungen stellt sich der Steam Controller heute so dar:

  • Duale Trackpads
  • Hochauflösende Haptik
  • Analogstick
  • Zweischalt-Buttons
  • Gyroskop und Beschleunigungssensor
  • Frei konfigurierbare Tastenbelegung für jedes Spiels
  • Bis zu vier Steam Controller pro Empfänger
  • Anschluss per USB-Kabel oder kabellos
  • bis zu 80 Stunden Spielzeit mit regulären AA-Batterien

Wie funktionieren die Trackpads des Steam Controllers?

Die Trackpads des Steam Controllers gleichen denen eines Laptops. Bedient werden sie deshalb ganz normal durch Drüberstreichen mit den Daumen. Im Steam Controller werden die Trackpads außerdem durch haptische Belastungsservos unterstützt, die einen fühlbaren Widerstand verursachen. Je weiter Ihr etwa die Daumen auf den Trackpads beim Lenken eines Fahrzeugs nach außen bewegt, desto stärker wird dieser Widerstand. Gleichzeitig lässt sich der Rückstoß eines Gewehrschusses oder die Beschaffenheit des Bodens mit den Belastungsservos vermitteln.

Was sind die Zweischalt-Buttons des Steam Controllers?

Stufenlos bedienbare Trigger an den Schultern der Gamepads erlauben in Rennspielen etwa genau dosiertes Beschleunigen oder Verzögern von Boliden. Beim Steam Controller werden aus diesen Triggern sogenannte Zweischalt-Buttons, die sich als Mix aus analogen und digitalen Tasten darstellen. Am Ende des Betätigungsweges der Trigger, der 10 Grad entspricht, kann durch den Spieler ein digitaler Klick ausgelöst werden. So lässt sich etwa der Abzug einer Waffe simulieren.

Wozu braucht der Steam Controller einen Analogstick?

Während der langen Entwicklungszeit des Steam Controllers hat Valve mit verschiedenen Tastenlayouts herumexperimentiert. Jede neue Entwicklungsstufe wurde verschiedenen Testern in die Hand gegeben und aus dem so gewonnenen Feedback der Steam Controller überarbeitet. Als größtes Manko meldeten die Tester, dass es sehr schwierig sei, die simultane Bedienung beider Trackpads zu erlernen.

Daher platzierte Valve erst ein Steuerkreuz auf dem Controller, der später durch einen Analogstick ersetzt wurde, weil dieser von den meisten Spielern gerne verwendet wird. Der Analogstick erlaubt es den Spielern, sich erstmal nur auf das rechte Trackpad zur Kamerasteuerung zu konzentrieren und sich an dessen Bedienung zu gewöhnen. Später können die Spieler dann auf beide Trackpads schwenken.

Wie sieht der Lieferumfang des Steam Controllers aus?

In der Box des Steam Controllers befindet sich nach aktuellem Stand der Steam Controller selbst, zwei AA-Batterien und ein USB-Dongle, damit der Steam Controller kabellos mit der Steam Machine, dem PC oder dem Steam Link verbunden werden kann. Auch ein USB-Kabel liegt dem Steam Controller bei.

Wie lässt sich der Steam Controller anschließen?

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Steam Controller mit der PC, Mac oder der Steam Machine zu verbinden. Zum Lieferumfang des Steam Controllers gehört ein USB-Dongle, das eine kabellose Verbindung erlaubt. Bis zu vier Steam Controller lassen sich an einem USB-Dongle betreiben. Die Funkreichweite ist jedoch auf fünf Meter begrenzt.

Außerdem lässt sich der Steam Controller per USB-Kabel direkt anschließen. Benötigt wird dazu ein Micro-USB-Kabel, das zum Lieferumfang gehört.

Wie kann ich den Steam Controller aufladen?

Gar nicht. Die Batterien sind keine Akkus – damit also nicht wiederaufladbar. Und selbst wer Akkus in den Controller steckt, muss diese extern aufladen. Zwar reiche eine Batterieladung für bis zu 80 Stunden Betriebszeit, die Anschaffung eines 4er-Packs AA-Akkus mit USB-Ladegerät empfiehlt sich dennoch. Zwei der Akkus stecken dann im Steam Controller, während die anderen beiden geladen werden können. Die beiden Batteriefächer sind übrigens in die Griffe des Controllers integriert.

Wie kann man sich die frei konfigurierbare Tastenbelegung des Steam Controllers vorstellen?

Normalerweise geben die Spieleentwickler die Tastenbelegung vor. Nur wenn sie im Spiel ein entsprechendes Menü bieten, dann lassen sich die Tasten umbelegen und an die eigenen Bedürfnisse und Spielweise anpassen. Beim Steam Controller gibt es aber eine Zwischenebene. Selbst wenn die Spieleentwickler kein Menü zur Tastenbelegung anbieten, lassen sich dank dieser Zwischenebene sämtliche Tasten im Steam Client umkonfigurieren und die Bedienung komplett remappen. Und zwar für jedes Spiel individuell.

Diese Konfigurationen könnt Ihr zudem hochladen und mit der Steam Community teilen, und von der Community oder den Spieleentwicklern selbst erstellte Layouts herunterladen. Dank einer Bewertungsfunktion rutscht im Idealfall dann das beste Tastenlayout nach oben.

An welchen Geräten lässt sich der Steam Controller verwenden?

Im Gegensatz zum Xbox oder Dualshock Controller ist der Steam Controller sehr wählerisch. Er setzt mindestens den Steam Client mit dem Big Picture Modus voraus, um alle Features des Controllers nutzen zu können. So ist die Umbelegung der Tasten derzeit etwa nur per BPM möglich. Damit reduziert sich der Einsatzbereich des Steam Controllers also auf PCs mit Steam Client, Steam Machines mit SteamOS oder aber die Streaming-Box Steam Link.

Wann gibt es den Steam Controller im Handel zu kaufen?

Der offizielle Erscheinungstag ist der 10. November 2015, also der gleiche Tag, an dem auch Fallout 4 erscheinen wird. Vorbesteller erhalten den Steam Controller schon knapp einen Monat früher.

  • Janis

    Guter Artikel Aber was ist BPM ?

    • BPM = Big Picture Mode, also der Vollbildmodus von Steam.