Zotac NEN: Kompakte Steam Machine mit Intel Skylake und Nvidia GTX 960

0

Die Zotac NEN ist eine Steam Machine auf Basis von Intels Skylake und einer Nvidia Geforce GTX 960. Die Abmessungen sind kompakt, die Ausstattung und Anschlussvielfalt üppig.

Auch Zotac, vor allem bekannt als Hersteller von äußerst kompakten PCs, platziert sich als Hersteller einer Steam Machine und präsentierte heute am frühen Morgen die Zotac NEN. Auffällig an der NEN sind die technischen Daten, die eine Menge Leistung bei dennoch sehr kompakten Abmessungen von 20 x 20 Zentimeter versprechen. Zwei entscheidende Argumente, um als Hersteller eine Steam Machine im Wohnzimmer platzieren zu können.

Zotac NEN: Technische Daten

Die Basis der Zotac NEN mit der Modellnummer ZBOX-SN970-P bildet Intels Skylake-Generation. Der verbaute Core i5-6400T greift auf vier Prozessorkerne mit einem Grundtakt von 2,2 GHz zurück. 2,8 GHz sind bei aktiviertem Turbo Boost möglich. Als Arbeitsspeicher ist ein einzelnes 8 GByte Modul verbaut und somit sogar noch Platz für ein weiteres. Die Grafikarbeit über eine Nvidia Geforce GTX 960.

Gleich vier HDMI-Ausgänge leiten das Bildsignal weiter und arbeiten nach Version 2.0. Auf einen Displayport verzichtet Zotac allerdings. Zwei USB-3.0- sowie zwei USB-2.0-Anschlüsse und zwei Gigabit-Ports sind an der Gehäuserückseite zugänglich. Obendrein kann dort auch eine externe WLAN-Antenne für eine bessere Funkverbindung angeschlossen werden. Das WLAN-Modul arbeitet nach 802.11b/g/n/ac und unterstützt auch Bluetooth 4.0. An der Vorderseite findet sich ein weiterer USB-3.0-Anschluss, dieses mal vom neuen Typ C, Kopfhöreraus- und Mikrofoneingang sowie ein SD-Kartenleser.

Zum Lieferumfang gehört der Steam Controller selbstverständlich dazu und SteamOS ist bereits vorinstalliert. Zum Preis und zur Verfügbarkeit hat sich Zotac in der Ankündigung nicht geäußert. Aufgrund der Komponenten wird der Preis aber wohl im Bereich 800 bis 1000 Euro liegen. Übrigens: Die LEDs an der Vorderseite der Zotac NEN lassen sich abschalten, was viele Wohnzimmer-Zocker erfreuen dürfte.

Zotac NEN: Es begann vor vier Jahren

Die Historie der NEN führt Zotac auf einen Tweet aus dem Jahr 2011 zurück. Damals postete Greg Coomer von Valve ein Bild eines Zotac Z68-ITX Motherboards mit Onboard-Grafik von Nvidia und dem Kommentar: „Runs Portal 2 FAST.“ Zotac kontaktierte daraufhin Valve und erklärte sich interessiert, die ultimative Verschmelzung eines PCs und einer Konsole zu entwickeln. Seit diesem Tag arbeitet Zotac an der Plattform, die auf nach Feedback von Valve entstanden ist und die Ansprüche Valves erfüllen sollen.